TagTool

1
Programme zum Rollenspiel mit DSA
2
Instapaper.com

Programme zum Rollenspiel mit DSA

Seit gestern habe ich mit meiner DSA Runde die Spielsteinkampagne abgeschlossen und der Weg ins weite Aventurien steht nun offen. Passend zu diesem Anlass gibt es hier nun einen kleinen DSA Artikel oder eher zu Programmen, die dabei unterstützen.

image In der letzten Woche ist das klassische DSA-Tools deluxe freigegeben worden und kann kostenlos bei Chromatix heruntergeladen werden. Bei diesem Programm aus dem Jahr 1995 konnte man seine Charaktere für DSA 3 erstellen und sogar umfangreiche Kampfsimulationen durchführen. Also alle, die noch nach dem alten Regelsatzspielen sollten zugreifen und den kostenlosen Download nutzen – ich hatte es mir damals noch schenken lassen 🙂

imageWer wie wir mit den neuen DSA Regeln spielt, muss natürlich neue Software nutzen. Und dafür gibt es die Helden-Software, seit Anfang  des Jahres auch mit den Daten der DSA Version 4.1. Das Javaprogramm zeichnet sich dabei durch ihre plattformunabhängigkeit aus und bietet eine schnelle Erstellung der Charaktere an, die bei DSA ja sonst ihre Zeit dauern kann. Leider fehlt hier noch eine Kampfsimulation, aber womöglich kommt das ja noch als Plugin.

image Für die musikalische Unterstützung nutze ich seit neustem den RPG-SoundMixer. Neben dem klassischen Abspielen von Musik bietet es aber insbesondere auch an Soundeffekte per Tastenklick oder zufällig nebenbei einfließen zu lassen. Dabei können auch verschiedene Schichten übereinander gelegt werden. Also kann man sowohl normale Waldeffekte einbinden und bei einer Reise noch Schritte oder Pferdegetrappel darüber legen. Auch verschiedene Phasen sind möglich. Also ein aufkommender Sturm kann so per einfachen Tastendruck stärker gemacht werden und auch die Stimmung so nach und nach verstärkt werden. Naja, saugt euch doch einfach mal die Demo, die bietet eine Sounddemo an, ebenso wie Hörbeispiele. Denn – dies als einziger Nachteil des Programms – leider ist es nicht kostenlos, 16,50 Euro muss man hierfür auf den Tisch legen.

Instapaper.com

Ich weiss ja nicht, wie es euch geht, aber beim Stöbern in meinem Feed Reader finde ich immer dutzende interessante Artikel mit dem Vorsatz später drüber zu berichten oder einfach sie in Ruhe einmal zu lesen. Aber weder das markieren des Eintrags noch irgendwelche Bookmarks im Browser oder gar bei Bookmarkdiensten haben da wirklich geholfen. Einen guten Tipp habe ich nun bei Imgriff.com gefunden: Instapaper. Mit einem Klick wird so eine URL in eine Liste aufgenommen und geht nicht verloren. Vor Ort kann man die noch immer löschen, überspringen oder eben mit einem klick auf den Link lesen. Alles ist schön einfach und übersichtlich gehalten ohne großen Schnickschnack oder komplizierte Registrierung.

Instapaper.jpg

(Zum Screenshot: Zugegeben, nicht alles ist wirklich ungelesen, aber unbearbeitet trifft es wohl auch 😀 )