TagKapitalismus

1
Die Gefährdung der Demokratie durch den Kapitalismus III – Gegensätzliche Ansichten
2
Die Gefährdung der Demokratie durch den Kapitalismus II – Barbers Kapitalismuskritik
3
Die Gefährdung der Demokratie durch den Kapitalismus I – Einleitung

Die Gefährdung der Demokratie durch den Kapitalismus III – Gegensätzliche Ansichten

Nachdem im zweiten Teil die Kritik, die Barber am ungezügelten Kapitalismus, dem freien Markt und dessen „unsichtbarer Hand” äußerte, betrachtet wurde wird im Folgenden nun der Blick auf liberalere Positionen gelenkt, die eine laissez-faire Politik bestätigen sollen. Dieser Artikel ist dabei Teil einer längeren Reihe. Weiterlesen

Die Gefährdung der Demokratie durch den Kapitalismus II – Barbers Kapitalismuskritik

Heute folgt nun der zweite Teil der Reihe “Gefährdung der Demokratie durch den Kapitalismus” und damit der eigentliche Einstieg in das Thema. Der folgende Text dient dazu, die von Barber eingebrachte Kritik zu verdeutlichen und darzustellen. Morgen wird dann mit Zuhilfenahme von Milton Friedmann und Ludwig von Mises eine Gegenposition erarbeitet. Die Einleitung und den Hintergrund kannst du hier lesen. Weiterlesen

Die Gefährdung der Demokratie durch den Kapitalismus I – Einleitung

Benjamin BarberDer amerikanische Politikwissenschaftler Benjamin Barber wird heute 68 Jahre alt. Er gilt als einer der renomiertesten Politikwissenschaftler der Vereinigten Staaten und hat mit einer an Rousseau angelegten Kritik am repräsentativen System und dem von ihn vertretenen Ansatz einer “starken Demokratie” die nicht nur Staatsform, sondern auch Lebensform sein soll, die Diskussion über Bürgerbeteiligung und partizipative Demokratie verstärkt. Auch wenn das Buch bereits über 20 Jahre alt ist, ist es für Denkanstöße noch immer zu empfehlen, da er nicht ein utopisches Modell erstellt, sondern praktische Vorschläge für die Umsetzung von basisdemokratischen Elementen und der – wie er es nennt – “Wiederbelebung der Bürgerschaft” einführt. Am beeindruckendsten fand ich den Vorschlag, die Idee eines zweitstufigen Volksbegehrens über Multiple Choice Verfahren. Naja, um es vorweg zu nehmen: Es wird in diesem Artikel nur am Rande um diese Demokratievorstellungen gehen, hierzu empfehle ich noch immer die Lektüre seines Buches. Weiterlesen