TagGeschichte

1
Der Regierungsbunker
2
George Washington (1789-1797)

George Washington (1789-1797)

Mein Ziel in den letzten Tagen alle US Präsidenten vorzustellen ist nicht erreichbar. Ich hätte bei der Aufstellung des Zieles wohl auf den Klausurkalender gucken sollen. Stattdessen gibt es nun eine neue Serie über die Präsidenten, bei denen ich diese einzeln vorstellen werde – vielleicht in wöchentlichen Abständen bis zur Wahl des nächsten im November. Und deshalb geht es jetzt auch los mit George Washington, dem ersten Präsidenten der USA:

George Washingon (1789 – 1797)

* 1732 | † 1799 | Partei: keine ((Man muss ihn den Föderalisten nahestehend ansehen, aber da er nicht viel von Parteien hielt, wäre es wohl etwas vermessen ihnen diese zuzurechnen))| Herkunft: Virginia

image George Washington wurde als Sohn eines Tabakfarmers in Virginia geboren. Er arbeitete zunächst als Geometer, bis sein Bruder 1752 starb und er damit – sein Vater war bereits früher gestorben – die Plantage Mount Vernon übernahm. Im kurz darauf beginnenden Frensh and Indian War wurde er ab 1753 mehrmals vom Gouverneur über die Appalachen geschickt um dort die Franzosen zu vertreiben. Auch wenn die militärischen Erfolge sicherlich nicht entscheidend waren, wurde er 1758 Oberst der Kolonialmiliz. Er spielte sogar mit dem Gedanken an eine militärische Karriere, bis die Briten ihm ein Offizierspatent verweigerten. Nach dieser Demütigung zog er sich auf seine Plantage zurück. Dort heiratete er 1759 die ein Jahr ältere Martha Dandridge Curtis, die ein beachtliches Vermögen mit in die Ehe brachte. Damit stieg sein Einfluss und Ansehen und kurz nach der Hochzeit war er so Abgeordneter im Parlament der Kolonie. Weiterlesen