TagFreeware

1
Neues Blogging Tool
2
Civilization für lau

Neues Blogging Tool

Screenshot Irgendwie überkam mich letztens der Wunsch an meinem Rechner nicht mehr nur mit dem WordPress Editor online arbeiten zu müssen, sondern etwas komfortabler unter Windows. Ich hatte vorher schon mal mit Blogdesk gearbeitet, aber – sofern ich nichts übersehen habe – dort kann man nicht einfach Überschriften in den Text integrieren. Prinzess hatte vor einiger Zeit dazu eine Blogparade und darum habe ich mich dort mal umgeguckt. Auch wenn dort die Mehrzahl noch mit dem integrierten Editor arbeitet, erinnerte ich mich an einen Artikel von Rene vor einiger Zeit und habe darum auch mal den Windows Live Writer installiert. Und was soll ich sagen? Ich bin begeistert. Es macht jedenfalls viel mehr Spaß hier zu schreiben, als im Backend Bereich von WordPress. Einfach mal aufgezählt, was mir alles gefällt – ohne Anspruch auf Vollständigkeit 😀

Zum einen schreibt man in dem Layout, den der Text später hat, insbesondere bei Bildern neben denen ich einen Text stehen haben will ist dies ganz hilfreich. Was mir auch besonders gut gefällt, ist das Einfügen von Links zu früheren Beiträgen. Anstatt hierzu erst mit dem Browser die Seite aufzurufen, kann ich direkt im Programm frühere Beiträge auswählen. Über Plugins kann man das Programm erweitern und somit auch solche Polaroid Bilder wie in den letzten Beiträgen einfügen oder Videos einfach durch die Eingabe der URL. Integriert ist gleich eine Rechtschreibprüfung und das automatische Abspeichern von Entwürfen und fertigen Beiträgen auf der Festplatte. Achja, Tags kann man auch mit vergeben.

Also alles in allem eine runde Sache mit der das Bloggen nochmal mehr Spaß macht 🙂

Civilization für lau

freeciv.pngIch weiss nicht, wie es euch geht, aber das gute alte Civilization hat mich schon vor Jahren nächtelang an den Monitor gefesselt. Für alle die es nicht kennen sollten, die Kurzzusammenfassung: In dem Computerspiel übernimmt man die Kontrolle eines Staates, eines Volks und geleitet dies durch die verschiedenen Zeitalter der Menschheitsgeschichte, baut Städte, führt Kriege oder erfindet wichtige Technologien, wie die Eisenbahn, die Massenmedien oder auch die Atombombe. Bei dem Spiel muss man nicht unbedingt den anderen Unterjochen (auch wenn irgendwann in jedem Spiel bei mir ein Krieg ausbrach), sondern kann u.A. auch durch die erste Kolonie im Weltraum das Spiel gewinnen. Naja, es hat sich viel getan in der Entwicklung dieser 1991 erschienenen Reihe und ich habe noch immer nicht alle Funktionen von Civilization 4 bis ins Letzte erfasst, aber dennoch – oder grade deshalb? – kann ich das Spiel nur empfehlen, meist bekommt man es schon für einen Zehner in der Spieleecke des Elektrogroßhandels. Naja, oder man greift zu FreeCiv, welches nun in der neusten Version 2.1.0 herausgekommen ist, aber sich (noch?) eher an Civilization 1 und 2 orientiert. Für mich wäre das glaube ich zuwenig, die neuen nichtmilitärischen Einheiten und Siegmöglichkeiten sind doch einfach zu interessant 😉