Tag - Werbung

1
Paul Potts
2
Umweltschutz in der Werbung
3
MacBook Air Spot mal etwas anders betrachtet
4
Nahrungsmittel in der Realität
5
ASUS EEE Werbung im MacBook Air Stil
6
2W6 bitte…
7
Social Advertising?
8
BILDblog macht Werbung
9
Richtig werben und Kunden schaffen
10
Lustige Werbung: BILD Zeitung

Paul Potts

Man stelle sich einfach mal folgende Situation vor: Eine Castingshow am Samstag Abend, nächster Kandidat ist ein etwas unsicherer Telefonverkäufer, dicke Wangen, schiefe Zähne und ein verkrampftes Lächeln und dann auch noch Opern singen. Klingt ein wenig nach den typischen Casting-Show Lachnummern, oder? Seht selbst:

 

WOW, ich war baff, als ich das zum ersten mal gesehen habe und bin es noch immer. Um die Geschichte weiter zu erzählen, hat Paul Potts am Ende den Casting Wettbewerb gewonnen und mit One Chance bereits sein erstes Album aufgenommen.

Darüber gestoßen bin ich nur, weil die Telekom in einem neuen Werbespot dieses Lied dafür benutzt, den neuen Slogan “Erleben was verbindet einzufügen. Wer den Spot noch nicht gesehen hat, kann dies jetzt hier tun oder direkt bei der Telekom.

Link: sevenload.com

Ein wirklich genialer Spot, der die Stimmung bei diesem Auftritt sehr gut für dieses neue Firmenimage benutzt.

Ich habe mir nur die Frage gestellt, ob ein solches Talent bei uns eine Chance hätte. Wenn es bei DSDS überhaupt bis zur Jury kommen würde (Altergrenze!), würde es dann wahrscheinlich nicht ins Sendekonzept passen. Und selbst wenn ein deutscher Paul Potts dann doch die Bühne betreten würde, würde er dann den Geschmack der Betrachter einer solchen Sendung treffen? Ich befürchte nicht, aber vielleicht habe ich ein zu schlechtes Bild von unseren Castingshows? Bisher haben die m.E. jedoch nur Leute hervorgebracht, die durch nichts aus der großen Masse der Musiker herausstechen.

(Quellen: Robert Basic | Eliwagar | und nochmal Robert Basic zum ersten Auftritt)

Umweltschutz in der Werbung

Über Blogsprache bin ich auf einen netten Spot für den Smart gestoßen…

Naja, so richtig nett ist dieser ja nicht zur Umweltbewegung. Nett wurde das ganze bei der Reaktion von VW auf diese Werbung:

image

In dem Zusammenhang noch der Hinweis auf ein Projekt darüber, wie linke Symbole heute für die Werbung genutzt werden 😉

MacBook Air Spot mal etwas anders betrachtet

Neben dem EEE Remake des Spots zum MacBook Air gibt es noch eine neue. Genial 🙂

Man sieht also, die Werbung funktioniert irgendwie 🙂 Im übrigen: Das MacBook ist so leicht, dass es von einem renomierten Journalisten schon im Altpapier unterging und entsprechend entsorgt wurde. In seinem amüsanten Bericht über die Suche nach dem 1.600+ € Gerät in seinem Blog stellt er aber auch die zutreffende Frage, wie man jemanden dafür anklagen will, dass er etwas verliert, was “Air” ((Luft)) heißt 😀 Ich als Schussel kann diese Problematik durchaus nachvollziehen 😀

Nahrungsmittel in der Realität

Katha hatte zu meinem Ei-Käse-Brot Artikel kommentiert, dass die Bilder “ekelig” seien. Es fällt mir nicht viel mehr dazu ein, als “ja, kann sein”. Ich habe zugebenermaßen keine Lust gehabt, hier ein perfektes Bild zu stellen, sondern es entstand aus der Situation heraus. Sei es drum, jedenfalls erinnerte ich mich an einen Beitrag von Joachim, bei dem das Kunstprojekt “Werbung gegen Realität” vorgestellt wurde. Dabei wurden Verpackungen von Lebensmitteln fotografiert und dazu dann aber eben auch die Realität. Wie weit dies doch auseinander liegen kann, zeigt die Seite aber auch dieses Video dazu:

ASUS EEE Werbung im MacBook Air Stil

macbookvseee.jpg

Ihr kennt aus dem Fernsehen sicher diese Werbung vom Apple MacBook Air, welches aus einem Briefumschlag gezogen wird. Dazu noch eine schöne Musik und schon ist das eigentlich ein guter Spot. Dachte sich wohl auch ein chinesischer Blogger und ersetze den Mac durch den ASUS EEE und machte den Umschlag etwas größer, aber seht selbst:

Auch Patrick Schulze hat sich der Werbung von Apple angenommen und aus dem “dünnsten” das “kleinste Notebook der Welt” gemacht. Wer diese beiden Geräte gegenüber gestellt haben möchte, findet bei Einfach EEE einen Vergleich – von dort stamt auch die Dastellung oben. Auch den Kern dieser Meldung findet man dort, wie auch das Mac Werbevideo.

2W6 bitte…

Rollenspieler kennen die Situation: Irgendwann kommt der Aufruf 2W6 ganz bestimmt mal. Für nicht Rollenspieler bedeutet dies, dass zwei sechsseitige Würfel geworfen werden sollen und man das Ergebnis zusammenrechnet. Ich weiss nicht, ob die Mitarbeiter des Online-Glückspielanbieters Gnuf.com die Idee beim Rollenspiel hatten, als sie sich für eine Werbung entschieden auch zwei Würfel zu rollen und die Menschen auf das Ergebnis tippen zu lassen. Das besondere daran: Die würfel sind insgesamt über eine Tonne schwer, jeweils mehr als 2 Meter hoch und wurden einen Hügel hinabgekugelt. Interessante Aktion, auch wenn ich mich jetzt nicht deswegen dort anmelden werde 😉

[youtube rTZ6oDgUzkU]

Social Advertising?

Es gibt Social Bookmarking, Social News, Social Networks und viel mehr in der “Mitmachwelt” des Web 2.0. Aber “Mitmach-Werbung”? Nun zumindest könnte man dem neuen Werbespot von Google Mail den Namen geben, denn an diesem waren rund 1.100 Menschen aus 65 Nationen beteiligt – zumindest teilweise. Alle waren aufgerufen, einen kleinen Spot zu drehen, bei dem sie eine “Email” weitergaben – insgesamt ein schöner Spot, aber sieh selbst:

[youtube qKAInP_tmHk]

BILDblog macht Werbung

Viele kennen und schätzen es: Bei BILDblog.de kann man sich kritische Notizen und Berichte über “eine große deutsche Boulevardzeitung” ansehen. Nun hat es das erfolgreichste deutsche Blog auch ins Fernsehen geschafft. Bei Viva, Sat 1 und Comedy Central kann man ab und an einen Werbe-Spot betrachten – und natürlich hier 😉

[youtube ptCU8UlE3sE]

Lustige Werbung: BILD Zeitung

Ich habe mir heute überlegt sozusagen als monatliche Neuerung hier immer einige wenige lustige Spots vorzustellen (hab ich irgendwo schon gesagt, dass youtube mir immer besser gefällt? 🙂 ). Den Beginn mache ich diesen Monat mit Werbung für ein Medium, welches mir an sich gar nicht gefällt: Der BILD Zeitung. Aber es gibt auch eine Gegenwerbung 😉
Unter dem Motto “Nichts ist härter als die Wahrheit” (mehr zur “Wahrheit” der Bild gibts übrigens bei Bildblog.de) gab es vor einiger Zeit zwei einen (der andere wurde gelöscht) Werbespots, die im Vergleich zum Inhalt der Zeitung doch nicht schlecht sind:

Aber dafür habe ich bei youtube dann auch noch eine sehr gute “Gegenwerbung” der TAZ gesehen:

So, dass die erste eigene Werbe-show 😉 Nächsten Monat werde ich übrigen IKEA Spots zeigen, das steht schon fest!