Tag - US Wahl

1
Debatte der Demokraten
2
Live-Blog: Debatte der Demokraten
3
Ralph Nader steigt in den Wahlkampf ein
4
Der Präsidentschafts-Wahl-o-mat
5
Neues der US Vorwahlen
6
Nine in a row
7
Wisconsin und Hawaii wählen
8
Obama überholt Clinton
9
Live Blog: Obama gewinnt Virginia und Maryland
10
Obama triumphiert über Clinton

Debatte der Demokraten

Also bisher habe ich bezüglich der Debatte zwischen Obama und Clinton noch keine Meldung gefunden, die einen Sieger oder direkte Folgen ausmachen konnte, nur damit hat Hillary Clinton es eben – trotz einiger Attacken – nicht geschafft, den Aufwind von Barack Obama zu stoppen. Entscheident wird es bekanntlich kommende Woche bei den Wahlen in Texas und Ohio. Hier nun nochmal das Protokoll der Live-Blog Sitzung letzte Nacht: Weiterlesen

Ralph Nader steigt in den Wahlkampf ein

nader.jpgEin weiterer Ralph hat sich in den Wahlkampf um die Präsidentschaft der Vereinigten Staaten eingeschaltet: Anders als der junge Ralph Wiggum ist Ralph Nader ein wirklicher Kandidat, der einige Stimmen auf sich vereinigen könnte. Bereits bei den letzten zwei Wahlen hatte der Verbraucheranwalt aus Conneticut für das höchste Amt kandidiert, wobei ihm insbesondere das Jahr 2000 internationale Bekanntheit einbrachte: Von Seiten der Demokraten hat man ihm nämlich vorgeworfen, dass er am Ende für die Niederlage von Al Gore gegen George W. Bush verantwortlich wäre. 500 Stimmen im entscheidenden Staat Florida hätten demnach gereicht, um den vorherigen Vizepräsidenten aufrücken zu lassen. Auch insgesamt verloren die Demokraten mehr Stimmen an ihn, als die Republikaner. Weiterlesen

Der Präsidentschafts-Wahl-o-mat

Über refu bin ich auf eine Seite gestoßen, bei der man anhand von einigen Fragen bestimmen kann, mit welchem US Präsidentschaftskandidaten der Demokraten man am ehesten übereinstimmt. Bei mir ist das Ergebnis mehr als eindeutig:

image

Und wie sieht es bei dir aus? 🙂

Neues der US Vorwahlen

Nach den Siegen von Obama gestern, hat dieser natürlich seinen Vorsprung ausbauen können. Bei RealClearPolitics.com sind es fast 100 Delegierte, bei CNN rund 70. Grafisch sieht dies so aus:

delegierte_der_demokraten(5)

Interessantes Ergebnis ist, dass Barack Obama mehr und mehr in die Stammklientel von Hillary Clinton eindringt: Hatte er bisher die Afroamerikaner, weißen Männer und junge Wähler auf seiner Seite, unterstützen nun auch mehr und mehr Arbeiter und Frauen den Senator von Illinois. Und damit nimmt auch der Vorsprung seiner Konkurrentin bei Umfragen für die kommenden entscheidenden Wahlen in Ohio und Texas am 4. März ab. Sollte sie bis dahin den Schwung von Obama nicht bremsen können, dürfte es dann mit ihren Ambitionen für das Präsidentschaftsamt gewesen sein.

Weiterlesen

Nine in a row

Und doch gibt es einen Beitrag mitten in der Nacht, denn Barack Obama gewinnt die Vorwahlen in Wisconsin – zu zumindest die Projection von CNN. Nach den letzten Auszählungen sieht es nach einem Verhältnis von 55 zu 45 Prozent für den Senator aus. Bei dieser Wahl hatte Clinton zuletzt durch einen Linksruck gehofft die Siegesreihe von Obama zu stoppen: Erfolglos, wie man sehen kann und somit hat er neun Vorwahlen in Folge gewonnen. Und es dürften heute Nacht zehn werden, denn das Ergebnis seines Geburtsbundeslandes Hawaii stehen noch aus. Die Augen blicken nun gespannt auf den 4. März, wenn die bevölkerugsreichen Staaten Ohio und Texas wählen. Bisher lag Hillary Clinton hier vorne, aber kann sie dies gegen den psychologischen Effekt von zehn Niederlagen aufrecht halten?

Genauere Zahlen reiche ich später mit einer Auflistung des aktuellen Delegiertenrennens nach. Nur den Sieger der Republikanischen Vorwahlen in Wisconsin kann ich noch einfließen lassen: John McCain.

Wisconsin und Hawaii wählen

Heute nacht wird in den Bundesstaaten Wisconsin und Hawaii wieder gewählt, bevor es in eine zweiwöchige Pause bei den Vorwahlen gibt und sich die Frage stellt, ob Obama die Stimmung in Ohio und Texas noch umdrehen konnte und in den bevölkerungsreichen Staaten auch einen Sieg davon trägt. Aktuell liegt er je nach Auszählung mit 49 oder 67 Punkten in Führung. Die letzten Zahlen nach RealClearPolitics.com habe ich bei Google Documents aktualisiert. Dort gibt es auch den letzten Stand der Republikaner.

delegierte_der_demokraten(4)

Einen Live-Blog gibt’s jetzt ausnahmsweise wohl nicht, denn die Arbeit wartet am Mittwoch 🙂

Obama überholt Clinton

image Drei klare Wahlsiege von Barack Obama haben ihn in der letzten Nacht bei allen Instituten in die Spitzenposition gebracht. CNN sieht ihn mit 25 Delegierten vorne, RealClearPolitics mit 39. Der Obama Zug gerät nun mehr und mehr in Fahrt. Bei den nächsten Wahlen in Wisconsin am kommenden Dienstag haben die Umfragen bereits einen Umschwung von Clinton zu Obama festgestellt und für das Team der Senatorin aus New York steht nun auch im Raum, ob sich Ohio und Texas wirklich halten lassen, denn der Vorsprung in den Wahlen dort schrumpft von Umfrage zur Umfrage. Aber bis dahin sind es noch knapp 3 Wochen.

Währenddessen habe ich auch die entsprechenden Daten aktualisiert und so kann man wieder sehen, dass es trotz des Vorsprungs bei den Superdelegates von Clinton nun den minimalen Vorsprung für Obama gibt:

delegierte_der_demokraten(3)

image Bei den Republikanern hat McCain auch alle drei Vorwahlen gewonnen und damit seinen Vorsprung weiter aufgebaut. Aber an seiner Nominierung bestand auch kaum noch irgendein Zweifel, auch wenn Huckabee noch dabei bleibt. CNN Spielchen hatten dies letztes mal schon gezeigt. Und auch hier der Stand des Rennens grafisch dargestellt:

delegierte_der_republikaner(2)

Live Blog: Obama gewinnt Virginia und Maryland

Da ich sowieso meinen Tagesrhythmus ein wenig wegen der Klausur am späten Nachmittag des Donnerstags umstellen möchte ((wenn ich vorher noch stundenlang wach wäre, würde mich das wohl nur verrückt machen)), habe ich wieder eine Wahl live beobachtet. Und wie bereits vermutet, hatten Barack Obama und John McCain in Virginia und Maryland gewonnen. Was überraschend war, war der Zugewinn von Obama bei den Weißen und Frauen. Wenn sich dies hält, dürfte Hillary Clinton doch einige Probleme bekommen. Es ist sowieso sicher nicht leicht für sie nach den dauernden Wahlniederlagen die Motivation damit hoch zu halten, dass man in Texas und Ohio gewinnen werde. Weitere Analysen und Einschätzungen folgen in den nächsten 48 Stunden, nur eins noch: Jetzt ist Obama auf jeden Fall an Hillary Clinton vorbei gezogen…

Weiterlesen

Obama triumphiert über Clinton

Okay, es war nur der Sieg in der Kategorie “Hörbuch” bei der Verleihung des Grammys, aber lassen wir es doch mal ein gutes Omen sein. Heute nacht wird in Virginia, Maryland und dem District of Columbia gewählt und es geht um 177 Delegierte. Nach dem Sieg von Barack Obama am Wochenende und am Montag in Maine ist es nun beim Kopf an Kopf Rennen wieder knapper geworden. Teilweise führt Obama gar gegenüber Clinton. Bei CNN liegt er noch 12 Delegierte zurück, dagegen sieht RealClearPolitics.com ihn bereits mit sechs im Vorsprung. Man sieht, es bleibt spannend und Kai berichtet, dass sich dies wohl bis zum Nominierungsparteitag im August hinziehen dürfte und nun beiderseits engagiert um John Edwards Unterstützung geworben wird. Heute abend dürften Virginia und Maryland eindeutig an Obama gehen und damit die Führung von ihm minimal ausbauen.

Weiterlesen