Schulden – Die ersten 5.000 Jahre

Vor einiger Zeit hatte ich durch erlassjahr.de schon von dem Buch „Schulden – Die ersten 5.000 Jahre“ gehört, aber mit dem Hinweis, dass es nur auf englisch und dann auch nicht ganz einfach geschrieben sei, so dass man sich da durch arbeiten müsste. Da ich Bücher ungerne ausleihe (Weiß nie, wann ich dazu komme, sie Weiterlesen …

Fragen zu Staatsschulden

Am Wochenende ist die LDK in Hagen mit der Listenaufstellung zur Bundestagswahl. Ich habe die Gelegenheit genutzt, um Friedjof Schmidt und Ute Koczy Fragen gestellt. Bei Friedjof wollte ich wissen, wie er zu einem Schuldenschnitt für Griechenland steht – ich halte dies für unumgänglich und günstiger als das momentane Aufschieben. Von Ute wollte ich wissen, Weiterlesen …

Stärkungspakt – Ausweg aus der kommunalen Verschuldung?

An diesem Wochenende ist große Klausurtagung der GRÜNEN aus Gelsenkirchen zum Haushalt. Aber neben den konkreten Zahlen für das Jahr 2012 stand gestern erst mal der kommunale Stärkungspakt zur Konsolidierung der Finanzen von Städten und Kommunen. Im November war dieses Gesetz vom Landtag verabschiedet worden und das Innenministerium beschreibt es wie folgt: Überschuldete Städte und Weiterlesen …

Erster Weltkrieg wird am Sonntag beendet

Na gut, der Krieg ist seit 1918 beendet und die Welt hatte schon das Übel eines Zweiten. Dennoch wirkt der Erste Weltkrieg bis heute – oder eher Sonntag – nach: In dem Versailler Vertrag von 1919 wurde der deutschen Regierung damals sowohl die Kriegsschuld auferlegt und eine nicht genauer bezifferte Reparationsverpflichtung. Im Laufe der 20er Weiterlesen …

Griechenland beflügelt Diskussion über Internationales Insolvenzrecht

Es ist schon bezeichnend, wie ein Dauerthema der internationalen Schuldendiskussion plötzlich in aller Munde ist. Als es um sowieso schon ärmere Staaten in Afrika, Lateinamerika oder Asien ging, war ein „Internationales Insolvenzverfahren“ oft belächelt und auf die lange Bank geschoben worden. Nun spricht jeder davon, denn es betifft einen plötzlich viel mehr. Griechenland ist pleite, Weiterlesen …

Jetzt unterzeichnen für ein Internationales Insolvenzverfahren

Endspurt in der erlassjahr.de Kampagne für ein Internationales Insolvenzverfahren. Noch bis zum 5.September sammelt das Entschuldungsbündnis Unterschriften für ein faires internationales Insolvenzverfahren. Während in Deutschland Unternehmen und auch Privatpersonen sich bei Überschuldung an eine neutrale Stelle wenden können, um nach einigen Jahren komplett Schulden frei zu sein ((was auch nicht einfach und angenehm ist)), müssen Weiterlesen …

SZ Kommentar zum Internationalen Insolvenzverfahren

Übers erlassjahr Blog bin ich auf einen Kommentar in der Süddeutschen Zeitung gestoßen. Dabei fordert auch der Autor Caspar Dohmen ein internationales Insolvenzverfahren. Grund: Ein internationales Insolvenzrecht würde verhindern, dass nun reihenweise Entwicklungsländer zurückgeworfen werden, weil sie wegen der Weltwirtschaftskrise in Schulden versinken. Das Konkursrecht würde zugleich dafür sorgen, dass Kreditgeber künftig vorsichtiger in Entwicklungsländern Weiterlesen …

Der „Erklärbär“ erklärt Illegitime Schulden

Die Problematik illegitimer Schulden hatte ich vor einiger Zeit schonmal in einem längeren Artikel dargestellt. Nun haben wir bei erlassjahr.de das Ganze auch in ein Video gepackt: erlassjahr.de Erklärbär: Illegitime SchuldenHochgeladen von erlassjahr Mehr dazu gibts auch im erlassjahr.de Blog und Kommentare, Anmerkungen sind natürlich herzlich willkommen 😉

Aufstehen gegen Armut

Gestern war Blog Action Day gegen Armut und leider hatte ich es nach langer Grünen Sitzung nicht geschafft, hier noch bis Mitternacht zu posten, aber so reiche ich das eben jetzt noch nach und verbinde es gleich mit einem Terminhinweis. Am kommenden Wochenende hat die weltweite UN-Milleniumskampagne und „Global Call to Action against Poverty“ (in Weiterlesen …

Papst fordert Schuldenerlass

Anlässlich des Besuches des neuen kamerunischen Botschafters im Vatikan rief Papst Benedikt XVI. zu einem Schuldenerlass für Afrika auf. Um Ländern wie Kamerun zu Aufschwung zu verhelfen müsse die Schuldenlass solcher Länder verringert oder gar aufgehoben werden. Die Staatengemeinschaft müsse durch ihre Hilfsmaßnahmen und eine gerechte globale Wirtschaftspolitik “den Teufelskreis von Unterentwicklung und Armut durchbrechen”, Weiterlesen …