Mit Fonic mobil ins Internet 1

[Trigami-Anzeige] Da hat man sein Notebook, kann überall arbeiten und dann fehlt doch oft eins: Das Internet. Blogbeiträge per Word vorzuschreiben ist eine Sache, sie direkt online zu bringen oder im Netz zu recherieren eine andere. Ich hatte dafür vor kurzem einen Stick von Tschibo bekommen, aber um den aufzuladen sind auch 20 Euro im Monat drin – und ob sich dies für wenige male im Monat wirklich lohnt ist dann noch eine andere Sache. Wochenends bin ich eh zuhause oder im W-Lan Bereich und auch unter der Woche braucht man selten eine Flatrate per Stick. Aber was ist, wenn es über das Wochenende mal weggeht oder man das Internet nur den ein oder anderen Tag bräuchte? Eine preisgünstige Lösung bietet FONIC an:

Ob man wirklich im tiefsten Wald surfen kann, lassen wir mal offen, aber für 2,50 Euro am Tag kann man so per USB Stick ins Internet. Und der Preis für diesen wurde nun vor kurzem auf 79,95 Euro gesenkt. Damit ergeben sich keine weiteren Verpflichtungen, keine Grundgebühr, kein Mindestumsatz. Wenn kein Geld auf der Karte ist, kann man einfach nicht ins Netz. Im übrigen: Wer online bestellt, bekommt 5 Tage geschenkt. Damit ist das Fonic Angebot insgesamt weitaus flexibler, als monatliche Angebote – ob diese nun fest sind oder auch prepaid. Der USB Stick ist im übrigen selbst installierend und ein Kabel ist natürlich auch dabei. Wer sich im Vorfeld mal angucken will, wie die Installation funktioniert, kann bei YouTube vorbeigucken, dort wird es genauer erklärt.

Über die Netzabdeckung kann ich natürlich nichts sagen, da sollte man sich wie immer natürlich vorher informieren, aber preislich ist das Angebot schonmal sehr gut. Bei der Konkurrenz mit dem T zahlt man fast das doppelte für einen Tag. Auch beim Telefonieren hat Fonic seine Tarifstruktur offensichtlich geändert und man kann dort für 9 ct. in alle nationalen und viele internationale Netze telefonieren oder SMS versenden, aber auch das müsst ihr euch bei Interesse mal genauer angucken – vielleicht was für meine Mutter, da ihr Vertrag vor kurzem auslief.

Restart 2

Lange war es ruhig im Blog – zu ruhig. Es war ein Mix aus zuwenig Zeit oder auch mal zuwenig Lust, sich hier wieder verstärkt einzubringen. Aber damit soll es jetzt gewesen sein: Es wird Zeit für einen Neustart und nun wird es wieder mehr bei PatJe.de geben. Und es bleibt auch bei einer gesunden Mischung aus Politik, Spiel und Spaß :)

Bilder vorrübergehend deaktiviert 2

Nachdem ich heute morgen meinen ersten kostenpflichtigen Hinweis auf Unsauberkeiten bei den Quellenangaben zu Bildern bekommen habe, habe ich diese nun vorübergehend komplett deaktiviert und werde sie nach und nach freischalten. Sorry für die Unannehmlichkeiten, aber lieber so, als noch mehr Geld auf den Tisch zu legen, nur weil ich den Urheber vergessen habe anzugeben – was ich hiermit nicht kleinreden möchte :)

Geburtstag von PatJe.de 4

PatJe.de wird heute ein Jahr – zumindest was die mehr oder weniger ernsthafte Beschäftigung damit angeht. Ich hatte das Blog zwar vorher schon installiert, aber nicht wirklich genutzt. Aber im Dezember setzte ich mir dann das Ziel häufiger etwas zu posten, bevor Anfang des Jahres das Ziel aufkam, pro Tag mindestens einen Beitrag zu veröffentlichen. Statistisch sind es 1,62 Beiträge pro Tag und ich bin somit jetzt bei 594 Beiträgen in diesem Jahr. Und um die Geschichtsdarstellung zu komplettieren: Einer meiner meistgelesenen Artikel (zumindest taucht er immer wieder ganz oben in der Statistik auf :) ) kommt aus dem Dezember 2006 und beschreibt den Spielklassiker Clou und wie man ihn unter Windows zum Laufen bekommt. (mehr …)