Afrika! Afrika!

Afrika! Afrika!

Heute Abend ging es nach Afrika. Um genau zu sein in “Afrika! Afrika” eine Show, die Musik, Tanz und Artistik vereint und nun wohl auf Deutschlandtour geht. Es war ein Geburtstagsgeschenk für unsere Mutter, das heute eingelöst wurde. Ich wusste eigentlich nicht, was mich erwartet und ich bin schon überrascht, was für eine bunte, fröhliche und faszinierende Show das war. Nicht nur Trommeln und afrikanische Musik, auch klassische Artistik mit “Schlangenmenschen”, Jonglagen und sogar Basketball haben sich in dem rund zweistündigem Programm abgewechselt. Ich fand es einen schönen Abend und vielleicht ja auch was für euch? :) Mehr Infos zur Show

Einer der vielen Künstler in der Show. (Foto: Afrika! Afrika!)

Einer der vielen Künstler in der Show. (Foto: Afrika! Afrika!)

Lindsey Stirling 1

Lindsey Stirling

Gestern war ich seit Ewigkeiten mal wieder auf einem Konzert.Bei Lindsey Stirling. Insbesondere durch Youtube bekannt geworden verbindet sie Violinienspiel mit schnellerer Musik, Dubstep oder wie immer man das nennen mag.Hier mal ein Beispiel:

(mehr …)

Game on – Neues Musikvideo von The Guild

Game on - Neues Musikvideo von The Guild

Vor kurzem hatte ich auf die neue Staffel von The Guild hingewiesen. Nun gibt es ein erneutes Musikvideo der “Ritter des Guten”:

<a href="http://video.msn.com/?mkt=en-us&#038;from=sp&#038;fg=shareObject&#038;vid=8cb424dc-cbdb-40be-90c5-8fb450462d2f" target="_new" title="Season 4 - Music Video - "Game On"">Video: Season 4 &#8211; Music Video &#8211; &#8220;Game On&#8221;</a>

Wiedermal, weil vor einem Jahr schonmal ein Video gab. Hab ich glatt vergessen zu posten, also nun die volle Musikdröhnung mit “Do you wanna date my avatar”:

Eurovision Song Contest 2010 1

Eurovision Song Contest 2010

In den letzten Jahren hatte ich immer – naja zumindest 2007 und 2008 – meine Liste des Eurovision Song Contestes gepostet. Der guten Tradition nach gibt es auch in diesem Jahr 2010 die Liste, wobei ich mir den ersten Platz meiner Titelliste mal spare, denn Satellite hört ihr in den nächsten Wochen bestimmt oft genug :D

Und so kommen wir mal zu den Beiträgen aus den anderen Ländern. Ein Ranking erspare ich mir und euch mal, denn eine Reihenfolge fiel mir bei unserem “Tippspiel” am Abend bereits schwer genug:

Daniel Diges mit Algo pequenito (Spanien)

Mir gefällt einfach die etwas verrückte Art dabei und die fröhliche Musik, die an dem Abend doch etwas herausstach. Besonders ja auch der Störer beim ersten Versuch, wobei ich den aber – insbesondere weil dann ja wirklich noch ein anderer Sänger auftritt – für dazugehörig werte. Außerdem war der Sänger ja auch nicht aus der Ruhe zu bringen.

maNga mit “We could be the same” (Türkei)

Eben etwas rockiger :)

Giorgos Alkaios & Friends mit OPA (Griechenland)

Wiedermal etwas fröhlichere, schnelle Musik

Sunstroke Project & Olia Tira mit Run Away (Moldawien)

Die Gruppe sah zwar etwas strange aus und erinnerte ein wenig an das Ende von Rocky Horror, aber das Lied fand ich schon ganz nett… vielleicht weil das alles etwas verrückt ist :)

Safura mit Drip Drop (Aserbaidschan)

Sie galt als ernsteste Konkurrentin für Lena und ihr Lied fand ich auch recht gut – nur der Tänzer fand ich teilweise etwas deplatziert.

Noch abschließend einige Bemerkungen:

1. Ich finde die Arena Auf Schalke ist ein exzellenter Ort für den Eurovision Song Contest 2010 :)

2. Sich über den Erfolg von Lena / Deutschland zu freuen ist keine Rechtfertigung für Antisemitismus.

3. Kann man davon ausgehen, dass Stefan Raab nun Narrenfreiheit im Fernsehen hat?

Tagesabschluss

Mit diesem Liedchen bin ich heute morgen geweckt worden und darum gibt es das heute auch mal zum Tagesabschluss. John Farnham – You’re the voice:

Keine Angst, es gibt nicht täglich ein reines Musikvideo :D

Youtube-Viral befeuert Plattenverkäufe einer Indie-Band

Die Musikindustrie kämpft engagiert gegen Musikvideos bei YouTube, dabei gibt es doch Gegenbeispiele, wie solche Videos den Verkauf von Musik noch verstärkt:

So, instead of demanding that YouTube pull the video, the band posted a response to the ‘Kuroshio Sea’ video on the site, thanking their new found fans and the uploader who posted the original video.

“We’re so flattered to learn that it features one of our songs called Please Don’t Go,” Barcelona’s lead singer Brian Fennell says in the video response.

“We want to let you know that it’s been affirming in the last week to watch in the iTunes store a correlation with the sales of our record ‘Absolutes’, growing in the rock charts as a result of having the song placed in the video,” drummer Rhett Stonelake added.

mehr bei nerdcore.de

Paul Potts 9

Man stelle sich einfach mal folgende Situation vor: Eine Castingshow am Samstag Abend, nächster Kandidat ist ein etwas unsicherer Telefonverkäufer, dicke Wangen, schiefe Zähne und ein verkrampftes Lächeln und dann auch noch Opern singen. Klingt ein wenig nach den typischen Casting-Show Lachnummern, oder? Seht selbst:

 

WOW, ich war baff, als ich das zum ersten mal gesehen habe und bin es noch immer. Um die Geschichte weiter zu erzählen, hat Paul Potts am Ende den Casting Wettbewerb gewonnen und mit One Chance bereits sein erstes Album aufgenommen.

Darüber gestoßen bin ich nur, weil die Telekom in einem neuen Werbespot dieses Lied dafür benutzt, den neuen Slogan “Erleben was verbindet einzufügen. Wer den Spot noch nicht gesehen hat, kann dies jetzt hier tun oder direkt bei der Telekom.

Link: sevenload.com

Ein wirklich genialer Spot, der die Stimmung bei diesem Auftritt sehr gut für dieses neue Firmenimage benutzt.

Ich habe mir nur die Frage gestellt, ob ein solches Talent bei uns eine Chance hätte. Wenn es bei DSDS überhaupt bis zur Jury kommen würde (Altergrenze!), würde es dann wahrscheinlich nicht ins Sendekonzept passen. Und selbst wenn ein deutscher Paul Potts dann doch die Bühne betreten würde, würde er dann den Geschmack der Betrachter einer solchen Sendung treffen? Ich befürchte nicht, aber vielleicht habe ich ein zu schlechtes Bild von unseren Castingshows? Bisher haben die m.E. jedoch nur Leute hervorgebracht, die durch nichts aus der großen Masse der Musiker herausstechen.

(Quellen: Robert Basic | Eliwagar | und nochmal Robert Basic zum ersten Auftritt)

Die Logonauten


Warning: getimagesize(/kunden/patje.de/patje/wordpress/wp-content/uploads/2008/06/logonauten.jpg): failed to open stream: No such file or directory in /kunden/patje.de/patje/wordpress/wp-content/themes/montezuma/includes/thumb.php on line 115
Die Logonauten

Ich blogge nicht viel über Musik, naja eher selten oder so gut wie nie. Wenn ich es aber dann jetzt doch tue, muss es schon etwas besonderes sein. Ich beschäftige mich viel zu wenig mit neuen Bands oder Gruppen und werde dementsprechend in musikalischen Dingen von meinem Bruder “beraten”, der mich ab und an auf Neuerungen im Musikgeschäft hinweist. So vor einiger Zeit auch auf die Logonauten. Die Band aus Stuttgart hat mich nicht nur mit ihrer Musik begeistert, die man wohl am ehesten als Punk-Rock bezeichnen könnte1, sondern auch in ihrem allgemeinen Auftreten. Als das T-Shirt für meinen Bruder als Geburtstagsgeschenk etwas verspätet auf Reisen ging, wurde gleich noch ein weiteres als eigenes Geschenk beigelegt. Und die Musik kann man sich von deren Homepage auch direkt herunterladen. Über Spenden oder den Kauf einer CD2 freut man sich natürlich, aber:

dass das hier ein minusgeschäft ist, haben wir mitbekommen. doch das war, ist und bleibt uns sehr egal. vielen dank.

Wir haben zu danken! ;) Im Rahmen des Artikelschreibens habe ich dann aber überlegt vielleicht doch noch die ein oder andere Frage loszuwerden und so kommt nun auch das erste Interview auf Patje.de und das mit einer Musikgruppe – hätte ich nicht gedacht ;)

PatJe: Wie kamt ihr auf den Namen “Logonauten”?
Immer dieselbe Leier. Da sitzt man zusammen und denkt sich aus was ein Name wäre, der nicht total beschissen ist… Und dann kommt man auf coole Sachen, die es aber alle schon gibt und dann bei Bieren einigt man sich erst auf die Logomaten und dann schlussendlich auf die Logo-nauten, weil einem nichts besseres einfällt, und man für den Auftritt morgen nen Namen braucht

PatJe: Wieso stellt ihr eure Musik im Netz kostenlos zur Verfügung? Glaubt ihr, dass sich eure Bekanntheit grade durch dieses Angebot verstärkt hat?
Wir hoffen das. Ich sage dir mal wie das normal läuft bei Bands unserers Kalibers. Du setzt dich 3 Wochen ins Studio, mischt das alles nochmal 4 Wochen ab, wartest dann 4 Wochen bis du 1000 CD geliefert bekommst, dann verschenkst du 100 an Freunde und Bekannte und bei einem wird dann das Zimmer mit Kartons mit 900 CD´s vollgestellt… Dann tröpfeln so die Bestellungen vor sich hin, und wenn du nach 2 Jahren wieder die nächste Platte machst, dann stehen immer noch 500 CD´s unter deinem Bett.

Um auf nem Konzert eine CD von einer Band zu kaufen, muss dich das schon total begeistern. Und dann kannste das immer noch nicht mit Ipod und so verwenden, sondern musst die CD rippen etc.! Deshalb unsere CD als Mp3 in der Hoffnung, dass sich soviele Leute wie möglich unsere Musik anhören… Weil eigentlich kanns nur darum gehen.

PatJe: Was tut ihr dann neben der Musik?
Arbeiten und Studieren…

PatJe: Woher zieht ihr eure Inspiration für die Musik? Was hört ihr selber so?
Jeder was anderes! Von Kettcar, Fotos über Donots, Billy Talent, At the Drive in zu Children of the bottom und System of a Down

PatJe: Ist schon in nächster Zeit ein Auftritt im Ruhrgebiet abzusehen?
Ich glaube nein, alle Termine gibt’s unter www.dielogonauten.de

Tja, damit ist der Link bereits gesetzt und ich kann nur raten, die Seite zu besuchen, die Musik zu hören, was im Shop zu bestellen und vielleicht noch ein paar Euro drauf legen. So werd ich es gleich machen, wenn ich mir das erste Musik T-Shirt meines Lebens kaufe :D

Bilder: eigenes Foto / offizielles Bandfoto
  1. bei einer Musikagentur wird es wie folgt beschrieben: “Wo schroffer Quengel-Punkrock und warmer Whirlpool-Pop flussaufwärts fließen, haben Die Logonauten ihr Zelt aufgestellt und wollen auch so bald nicht mehr verschwinden. “ []
  2. für grade mal 6 Euro []

Ein bischen Musik… 1

So, jetzt war es das mit dem Lernen fast. Also werde gleich im Bett noch etwas lesen und morgen noch ein wenig wiederholen, aber mich nicht mehr zusehr stressen, denn gestresst in die Diplomprüfung ist sicherlich schädlicher, als die ein oder andere kleinere Lücke ;) Stattdessen lieber auf dem Weg noch ein Lied von den Wise Guys :D

In diesem Sinne wird es in den nächsten Tagen hier sicher wieder mehr zu lesen geben – bis zur nächsten Diplomprüfung ;)

Stadtmarketing mal anders… 1

Über Gelsenclan bin ich auf folgendes “Werbevideo” meiner Universitätsstadt Duisburg gestoßen. Mit vielen lieben Grüßen an Lisa, Andre und Co und allen anderen auch viel Spaß ;)