Mindestlohn ist Minimum

Heute fand eine kleine, aber feine Demonstration an der Zeppelinallee vor der Zentrale der Arbeitgeberverbände statt. Grund hierfür waren Äußerungen des Verbandsgeschäftsführers Dr. Christopher Schmitt, der den Mindestlohn eher für arbeitslosigkeitsfördernd darstellte und damit deutlich ablehnt. (Siehe Pressemitteilung hier) Mit der kleinen Demo und der Forderung “Mindestlohn ist Minimum” demonstrierten nun Teile der Grünen Jugend, DGB, verdi, Jusos und Falken um die anderen Sichtweisen aufzuzeigen.

Demonstration vor den Arbeitgeberverbänden

Weiter lesen „Mindestlohn ist Minimum“

Managergehälter

Es wird wieder über Löhne in Deutschland gestritten. Nein, nicht um den Lohn eines Friseurs, der für 3 Euro pro Stunde arbeitet oder dem Mitarbeiter von PIN, der vielleicht seinen Job verliert, weil 9,80 Euro Mindestlohn zuviel ist, sondern um die Spitzenverdiener wie beispielsweise Porsche Chef Wendelin Wiedeking, der mit etwas mehr als 50 Millionen Euro im Jahr nach Hause geht. Es geht um Managergehälter und wenn man ehrlich ist, geht es um Neid. Wieso verdient der soviel und ich sowenig? Klar, ich könnte von einem Monatsgehalt sehr gut leben – wahrscheinlich gar den Rest meines Lebens, aber die Frage bleibt, ob diese Debatte irgendetwas bringt, denn aus Neid eine politische Entscheidung herzuführen, wäre sicherlich falsch. Weiter lesen „Managergehälter“

Mindestlohn Debatte

Die Koalition hat bekanntlich beschlossen, einen Mindestlohn von 9,80 (im Osten vorerst 9) Euro für Briefzusteller ab 2008 festzusetzen und mögliche Post-Konkurrenten haben daraufhin angekündigt, sich nicht verstärkt darum zu bemühen in die private Briefzustellung einzusteigen oder gar Arbeitsplätze abzubauen. Ich stehe der Sache etwas zwiespältig gegenüber, aber zur Einstimmung erstmal ein nettes Video von extra3 :D

Weiter lesen „Mindestlohn Debatte“

Was ist Gerechtigkeit?

Aufgrund eines – leider nicht online verfügbaren – Kommentars zur Thema Gerechtigkeit habe ich beschlossen auch einfach mal aus dem Bauch und Kopf heraus meine Vorstellung von Gerechtigkeit aufzubauen. Da es sich ja schon um etwas seeehr Grundsätzliches handelt, möchte ich euch bitten eure Kommentare und Meinungen abzugeben. Wie immer bei solchen Fragen passiert es nunmal, dass man auch etwas übersieht oder vergisst – nun aber genug der Vorrede :D Weiter lesen „Was ist Gerechtigkeit?“

Gewerkschaft der Arbeitgeber

Ich respektiere die Demokratie in Gewerkschaften sehr stark, auch wenn sie nicht mit meiner Meinung übereinstimmt – wie bei den Forderungen der GDL oder der Zustimmung zur Bahn Privatisierung bei Transnet. So ist das eben in einer pluralistischen Demokratie. So habe ich zwar ziemlich gestutzt, als plötzlich die Gewerkschaft der Neuen Brief- und Zustelldienste sich gründete und gegen den Mindestlohn protestierte, aber mir auch gedacht, dass es auch das Recht dieser Angestellten ist, sich für ihre eigene Meinung einzusetzen – selbst wenn diese sich gegen höheren Lohn wenden. In Report Mainz wurde mein Stutzen jedoch zu einem ziemlichen Grummeln, denn was dort passiert, ist schon sehr merkwürdig: Die Angestellten werden von dem Arbeitgeber fast zur Demo gezwungen, erhalten die komplette Ausrüstung dafür und auch das Büro der Gewerkschaft wird gut finanziert. Während in manchen Betrieben noch Probleme bekommen, wenn sie Gewerkschaften beitreten oder Betriebsräte gründen, hat man dort wohl eher ein Problem, wenn man es noch nicht tut. Leider ist der Bericht noch nicht online, aber ich werde den Beitrag hier mit dem entsprechenden Link versehen, wenn es soweit ist. Bis dahin bietet die Readers Edition auch einen kurzen Bericht dazu. In jedem Fall ein ziemlich schockierender Fall davon, wie Arbeitgeber nun Arbeitnehmerrechte ausnutzen und diese nun zum Schein für ihre Interessen kämpfen lassen :(