Mit Tchibo ins Internet

image Ein Erfolg zum Tagesabschluss: Ich komm nun auch mit meinem EEE PC überall ins Internet. Zu Weihnachten hatte ich von meiner Mutter den UMTS Stick von Tchibo bekommen, der als Prepaid Tarif ausgelegt ist: Für 20 Euro bekommt man einen Monat lang eine Flatrate oder für 10 Euro immerhin 500 MB und dies ohne Vertragsbindung. In den 50 Euro, die man für den Kauf zahlt ist der erste Monat dabei bereits drin.1 Grade diese Prepaid Variante war für mich verlockend, denn das vorher interessanteste Angebot von O2 mit ebenfalls 20 Euro im Monat (im Studententarif) musste man für 24 Monate abschließen. Naja, und da ich nicht komplett die Urlaubszeit angerechnet haben wollte erst heute der Versuch. Beim Windows System lief alles sehr schnell: Angeschlossen, automatisch Treiber installiert und schon ging es ins Netz. Beim EEE ist alles etwas komplexer.

Diesen hatte ich vor einigen Wochen bereits von Xandros auf Ubuntu EEE umgestellt. Eigentlich sollte Windows XP drauf, aber die Seriennummer von meinem alten Laptop wollte nicht2 und so landete diese Linux Version drauf. Ganz nett, aber das Design gefiel mir noch nie. Naja, damit musste ich leben. Und so habe ich auch zunächst versucht mittels dieser Anleitung den Stick zu aktivieren. Naja, die Verbindung hatte ich mit dem Programm, aber das war es wohl. Offensichtlich war das Netzwerk nicht richtig konfiguriert, aber dafür kenne ich mich zuwenig mit Linux aus.

eeebuntu Nach einem Google Suchen kam ich durch cyberfux auf die andere Ubuntu Variante eeebuntu, die ich dann auch in der „Netbook Remix (NBR)“ Variante heruntergeladen, auf eine DVD gebrannt und schließlich installiert habe. Da die „Eigenen Dateien“ von mir sowieso immer auf einer Speicherkarte gespeichert werden und mir das Design ja nicht wirklich gefiel, hatte ich keine größeren Probleme, das System auszutauschen. Gesagt, getan und nun erstrahlt mein EEE PC in einem durchaus angenehmeren Blauton. Und der Stick wurde in der Tat sofort erkannt, als ich ihn angeschlossen habe. In den Einstellungen musste dann nur der APN Wert auf „webmobile1“ geändert werden und schwupps… jetzt geht es immer direkt ins Netz, wenn ich es will ;)

  1. Ich befürchte inzwischen dürften die USB Sticks von Tchibo vollkommen ausverkauft sein, meine Mutter hatte das letzte der beiden Gelsenkirchener Filialen noch bekommen und im Internet stand es vorher bereits als ausverkauft. Aber vielleicht habt ihr ja Glück bei euch? Ich finde jedenfalls das Angebot lohnt sich *g* []
  2. kann man die eigentlich bei Microsoft irgendwie umtauschen? []

ASUS EEE Werbung im MacBook Air Stil

macbookvseee.jpg

Ihr kennt aus dem Fernsehen sicher diese Werbung vom Apple MacBook Air, welches aus einem Briefumschlag gezogen wird. Dazu noch eine schöne Musik und schon ist das eigentlich ein guter Spot. Dachte sich wohl auch ein chinesischer Blogger und ersetze den Mac durch den ASUS EEE und machte den Umschlag etwas größer, aber seht selbst:

Auch Patrick Schulze hat sich der Werbung von Apple angenommen und aus dem „dünnsten“ das „kleinste Notebook der Welt“ gemacht. Wer diese beiden Geräte gegenüber gestellt haben möchte, findet bei Einfach EEE einen Vergleich – von dort stamt auch die Dastellung oben. Auch den Kern dieser Meldung findet man dort, wie auch das Mac Werbevideo.

Wozu ich den EEE PC habe

Robert Hammerl fragte in einer Blog-Parade über den Grund einen ASUS EEE PC zu kaufen und auch hier will ich natürlich gerne teilnehmen. Zunächst: Es gibt mehrere Gründe und keineswegs den einen. Zum einen war mir die geringe Größe wichtig, um unterwegs schnell und einfach Blogbeiträge zu verfassen und dazu nicht das schwere und wuchtige Notebook mitzuschleppen. Aber auch zuhause wird der Kleine nicht einfach in die Ecke gestellt, sondern dient in erster Linie als „Monitorerweiterung“: Hier kann ich ständig Emails einsehen und auch ICQ bzw. Skype laufen auf dem Gerät. Das gewünschte Bild zu der Parade daher auch in diesem Nebenmodus, da mir das in der Bahn nicht mal eben möglich war :D

Erster Blick auf den EEE PC

Da hatte ich am Freitag groß angekündigt am Wochenende vor allem über den ASUS EEE PC zu bloggen, den ich seitdem besitze und dann kam am ganzen Wochenende garnichts dazu. So kann es gehen, denn jeden Schritt zu notieren wäre mir doch etwas zu lange gewesen. Stattdessen nun ein Bericht zu den ersten Tagen und den ersten Erfahrungen mit dem EEE PC. Weiter lesen „Erster Blick auf den EEE PC“

Er ist daaa !! :)


Gestern sah es noch übel aus für meinen EEE PC, so übel, dass ich keine Lust hatte mich noch an den Rechner zu setzen und zu bloggen. Darum gab es jetzt auch verhältnismäßig wenig – also nichts – in den letzten rund 12 Stunden. Tja, aber nach Regen kommt Sonne und so sitze ich nun in der Bahn und kann testen, ob der kleine ASUS EEE das leistet, wofür ich ihn (hauptsächlich) gekauft habe – zum mobilen Bloggen und Arbeiten im Zug. Und soviel sei vorweg genommen: Es geht! Selbst in der proppenvollen Regionalbahn mit ihren Vierersitzen kann ich gemütlich meinen PC auf dem Schoß halten, schreiben oder lesen. Weiter lesen „Er ist daaa !! :)“

ASUS EEE für nächsten Donnerstag angekündigt

Gestern gab es endlich den offiziellen Veröffentlichungstermin für den ASUS EEE PC – der 24. Januar 2008. Jetzt beginnt die Schlussphase des Wartens und ich hoffe, hoffe, dass ich bei Amazon zu denjenigen gehöre, die schon bald danach einen schönen weißen PC nach Hause geliefert bekommen… Ich glaube ich habe mich noch nie so auf eine Amazon Versandbenachrichtigung gefreut, aber nach fast drei Monaten Wartezeit ist das wohl auch verständlich :D Ach, jetzt wo das Ding endlich rauskommt bloß nicht länger warten müssen :D

Wenn es mal wieder länger dauert…

…ist es vielleicht ASUS. Denn der Termin des ASUS EEE PC wird sich wieder verzögern und ist nun auf Ende Januar terminiert worden, einen genauen Termin wird ASUS erst sieben Tage vor Veröffentlichung bekannt geben. Die Geschichte ist schon ziemlich ärgerlich, aber inzwischen bin ich da recht gelassen. Aufgrund der erneuten Verschiebung wird die Frage der Farbe für mich doch schon entscheidend, also ob er in weiß oder schwarz sein soll. Ich hatte beides vorbestellt1 und bin geneigt das schwarze wieder abzubestellen und lieber auf weiß zu warten. Sollte es dann doch länger mit dem weißen dauern, wäre es angesichts der sowieso längeren Wartezeit seit meiner Vorbestellung am 7.November inzwischen auch erträglich – und ich spare rund 15 Euro Porto… Naja, ich überlege noch was mir besser gefällt, was denken denn die anderen ASUS EEE Fans? ;)

eee-schwarz   EEE-weiß

  1. bei unterschiedlichen Händlern []