Tag - Apple

1
Aktion Arschloch
2
Samsung innovativer als Apple?
3
iWatch
4
Vom Lifestyle-Produkt zur Technik?
5
Zensur bei Futurama?
6
Video mit dem iPhone 4

Aktion Arschloch

In meiner Jugend war “Schrei nach Liebe” ziemlich angesagt. Hey, immerhin kam Arschloch drin vor und man konnte genau das auch noch richtig gut rausbrüllen. Das es “Schrei nach Liebe” heißt, war angesichts dieses markanten Merkmals dann eher nebensächlich. Zudem eine klare und deutliche Botschaft.

Vielleicht kam es deshalb zur “Aktion Arschloch“, bei dem es darum geht, genau dieses Lied nach 22 Jahren wieder in die Charts zu bringen. Und die Ärzte gehen mit den zu erwartenden Einnahmen auch noch sehr gut um:

DIE ÄRZTE finden es gut und wichtig, dass im Radio Stellung bezogen wird. Die Aktion wäre auch mit jedem anderen Anti-Nazi-Song cool. Wenn es unser Lied sein soll, unterstützen wir das aber natürlich gern.
Wir wollen an dieser Sache definitiv nichts verdienen und werden alle Einnahmen von “SCHREI NACH LIEBE” (auch aus der GEMA) an Pro Asyl spenden.
Wir wünschen allen Nazis und ihren Sympathisanten schlechte Unterhaltung.
BELA, FARIN, ROD

Da das ganze dann ja quasi einer direkten Spende gleich kommt, kann man den Song ja direkt bei iTunesGoogle Play oder bei Amazon kaufen. Kostet ja auch nicht viel…mit 99 Cent ist man dabei.

Samsung innovativer als Apple?

Ich bin sicher kein Apple-Fanboy, aber ich mag mein iPhone. Ich habe seit vielen Jahren die verschiedenen Versionen mitgemacht. Nicht in dem Sinne, dass ich jedes neue Handy brauchte, sondern insofern, dass bei einer Vertragsverlängerung ein neues iPhone geholt wurde. Und schon beim letzten Update vom 4S auf 5 war ich nicht mitgegangen – hier nachzulesen. Es fehlte die Innovation. Und irgendwie ist bereits jetzt abzusehenen, dass der große Sprung auch am Dienstag mit dem neuen iPhone nicht kommt. Alle Gerüchte, die es gab deuten auf: Schneller, größer (in zwei Varianten) und vielleicht etwas hübscher hin. Innovation? Schon lange nicht mehr 🙁

Vielleicht ist es unfair immer eine Revolution zu erwarten, wie es mit dem ersten iPhone der Fall war. Von daher kann ich mir gut vorstellen, jetzt auch wieder aufzurüsten. Denn bisher war die Konkurrenz vielleicht technisch etwas besser, aber mich umgewöhnen? Wieder Software neu kaufen? Auf die Synchronisation mit dem iPad verzichten? Bisher nicht vorgesehen.

Dann kam gestern Samsung mit dem Galaxy Note Edge und ich habe eine Spielerei gesehen, die ich durchaus als Neuerung anerkenne – nur wird es wahrscheinlich nichts bringen, denn das Handy soll laut Chip nur in Südostasien erscheinen. Der Clou: Es gibt eine abgerundete Ecke mit eigenem Bildschirm, der zur Steuerung, aber auch für Tickermeldungen und ähnliches genutzt werden kann. Hier mal ein Video dazu:

In dem Video ist aufgekommen, warum meine Begeisterung etwas gesunken ist: Die Größe. Ich will kein Phablet oder wie man die Dinger nennen will. Ich will nen Handy oder nen Tablet – wozu noch was dazwischen und das Handy mit zwei Händen bedienen?

Von daher bleibt es wahrscheinlich beim Apfel auf der Handyrückseite wenn jetzt eine Vertragsverlängerung ansteht. Und dann mal sehen, wie es in 2 Jahren aussieht – vielleicht ist der zweite Bildschirm bis dahin auch auf normalen Handys und vernünftig nutzbar? 🙂

iWatch

Seit einigen Tagen gibt es Gerüchte, dass das nächste große Projekt aus dem Hause Apple ein eher klassisches wird: Eine Armbanduhr. Spiegel online schreibt unter anderem dazu:

Das Display der iWatch soll ein Touchscreen sein, der sich der Situation anpasst (…) Die iWatch wird kein Smartphone fürs Handgelenk sein, sondern vielmehr eine Fernbedienung mit Bildschirm für iPhone, iPad oder iPhone, mit denen sie ständig verbunden ist, (…) Der Akku der iWatch soll sich laut Apple selbst aufladen können

Nun gibt es das erste Video:

Okay, das ist nicht das Original, sondern ein Fanvideo. Aber schon nett gemacht, wobei ich nicht weiß, ob es wirklich so cool ist, wenn man einem bei einem Gespräch nicht nur zuhören, sondern auch zugucken kann 😀

Übrigens: Eine Fernsteuerung fürs iPhone gibt es schon als Armbanduhr. Nennt sich Pebble.

Vom Lifestyle-Produkt zur Technik?

Vom Lifestyle-Produkt zur Technik?

Eine kleine Twitterdiskussion hat meinen Blick auf Apple doch kurz etwas geändert:

Storified by · Tue, Oct 23 2012 12:16:21

Ipad: Keine Softwareänderungen, nur schnellere Chips und kleines Gehäuse. Damit sind Windows 8 Tablets die Innovationssieger des Winters.Boris SchneiderJohne
@BorisSchnohne Mensch Microsofties. Habt ihr immer noch nicht begriffen, dass man Apple Produkte nicht mit Specs schlägt? Aufwachen!André Claaßen
.@ChaosSpeeder Nein – Apple kommt auf einmal mit Specs. Core A6 und 7.6 inch. Windows 8 kommt mit neuer Funktionalität. Verkehrte Welt.Boris SchneiderJohne
Bisher dachte ich ja auch immer wie André Claaßen, dass man noch soviel über größeres Display, mehr Farben und was auch immer bei Konkurrenzprodukten zum iPhone schreiben könne, aber es nicht verfängt, weil es eben mehr war auch nur ein Handy. Aber beim iPhone 5 war es dann doch auch nur ein größeres Display, was hervorgehoben wurde:
Apple
Und jetzt auch beim iPad: Schneller ist es mit dem neuen Chip und LTE Technik. Also mal ehrlich: Da gab es bei der Präsentation des iPhone 4S mit SIRI doch wirklich mehr und neue Funktionalität. 
Ob Microsoft Surface nun soviel neuer ist, weiß ich nicht – dafür müsste ich mich mehr informieren. Aber es interessiert mich doch mehr, als Geld in ein iPad zu investieren. Mein iPad der ersten Generation kann zwar das neue iOS nicht mehr nutzen, aber es tut seinen Dienst in der Regel. Und darauf kommt es an. Technische Innovationen und meine Neugier liegt eher bei Microsoft. 
Aber zurück zur Diskussion: Ich denke da ist was wahres dran. Innovation und Lifestyle waren es, die das iPhone und iPad auszeichneten. Jetzt wirbt Apple aber selber die neuen Produkte nur mit technischen Details. Und ab dann beginnt der Vergleich und das überlegen: Kann ein anderes Telefon nicht doch mehr? Warum auf iOS setzen, wenn ich bei einem Windows Pad auch heimische Software nutzen oder leichter programmieren kann? 

Zensur bei Futurama?

Schon wieder was zu Futurama. In den USA läuft nun ja eine neue Staffel und dort lief nun offensichtlich auch eine Folge, in der man sich kritisch mit dem iPhone und Co. auseinander gesetzt hat. Hab die Folge ja noch nicht ganz gesehen, aber was man im Netz mal eben finden konnte, sah schon ganz nett aus. Zum Beispiel diese eyePhone Werbung:

Etwas anderes gefiel dann aber wohl nicht so gut, denn die folgende Szene lief so nur im Fernsehen:

Online wurde die Folge ohne den Zusatz “Introducing the all new eyePhone 2.0” präsentiert. Das kann eine seltsame Panne sein, oder womöglich ein Vorgehen von Apple. Genaueres weiss man natürlich nicht, aber wenn es so wäre, wäre das schon ein starkes Stück.

Video mit dem iPhone 4

Irgendwo und Irgendwie bin ich heute auf folgendes Video gestoßen. Da es gleich ein Making Of am Ende hat, ist die Überraschung gleich vorweg genommen: Es ist komplett mit dem iPhone 4 aufgenommen und bearbeitet worden. Und da bin ich über die Videoqualität doch schon begeistert. Es war eine gute Entscheidung den Vertrag zu Verlängern und gleich das neue iPhone zu bestellen – hoffe nur es kommt dann bald 😀

“Apple of My Eye” – an iPhone 4 film – UPDATE: Behind the scenes footage included from Michael Koerbel on Vimeo.