Artikel 13 betrifft nicht nur Youtube und Co.

Irgendwie ist überall ja schon alles zur Urheberrechtsreform der EU geschrieben worden, darum wollte ich eigentlich auch nichts mehr dazu schreiben. Trotzdem triggert mich die aktuell laufende Debatte im Parlament doch ein wenig. Nicht nur wegen der Delegitimierung des Protestes – dazu will ich nochmal schreiben – sondern vor allem wegen eines anderen Argumentes: Man Weiterlesen …

Mondverschwörung alleine aus technischen Gründen nicht leistbar

Ich habe ja schon mal darüber geschrieben, warum ich nicht daran glaube, dass die Mondlandung gefälscht ist. Und die Kernfrage konnte mir noch immer kein Kritiker beantworten: Wieso sollten die Russen dabei mitmachen und sich der Schmach einer Niederlage hingeben, anstatt sofort die Fälschung offen zu legen. Zu erkennen, dass man nicht auf dem Mond Weiterlesen …

Benedikt XVI. tritt zurück – Ein wenig Geschichte

Wir sind nicht mehr Papst. Oder nicht mehr lange. Okay, ich war es wohl nie wirklich, da ich nicht nur aufgrund der postestantischen Konfession nicht viel mit dem Spruch anfangen konnte. Aber bald wird es im Vatikan wohl jemand neuen auf dem Heiligen Stuhl geben. Papst Bendikt XVI. tritt – soweit es bisher bekannt ist Weiterlesen …

Elementary

Heute lief zum ersten Mal die Sherlock Holmes Adaption „Elementary“ [[1. Nach WAZ steht der Titel übrigens für den Spruch „Oh, this is elementary, my dear fellow“ – „das ist grundlegend, mein lieber Freund“]]. Ich bin zwar jetzt nicht der Sherlock Holmes Experte, aber habe doch ein bestimmtes Bild dieses berühmten Detektivs. Das muss nicht Weiterlesen …

Treffpunkt des Cthulhu Stammtisches abgebrannt

Es war keine gute Meldung zu Silvester: Der Irish Pub „An Crannog“ im CentrO war durch einen Feuerwerkskörper in Brand geraten und ausgebrannt. Traurig deshalb, weil ich seit einiger Zeit einmal monatlich dort Gast war und die besondere Atmosphäre genossen habe: Beim Cthulhu Stammtisch. Am Dienstag war wieder einer – jetzt im daneben liegenden Brauhaus Weiterlesen …

Schulden – Die ersten 5.000 Jahre

Vor einiger Zeit hatte ich durch erlassjahr.de schon von dem Buch „Schulden – Die ersten 5.000 Jahre“ gehört, aber mit dem Hinweis, dass es nur auf englisch und dann auch nicht ganz einfach geschrieben sei, so dass man sich da durch arbeiten müsste. Da ich Bücher ungerne ausleihe (Weiß nie, wann ich dazu komme, sie Weiterlesen …

Fragen zu Staatsschulden

Am Wochenende ist die LDK in Hagen mit der Listenaufstellung zur Bundestagswahl. Ich habe die Gelegenheit genutzt, um Friedjof Schmidt und Ute Koczy Fragen gestellt. Bei Friedjof wollte ich wissen, wie er zu einem Schuldenschnitt für Griechenland steht – ich halte dies für unumgänglich und günstiger als das momentane Aufschieben. Von Ute wollte ich wissen, Weiterlesen …