#RPGaDay2015 – Längste Kampagne / Längste Spielrunde

news-Borbaradkrone_509f_c

Wieder hänge ich meinen Einträgen deutlich hinterher. Zu Tag 14 werde  ich wohl noch was nachreichen, aber jetzt in Kürze etwas zu Tag 15 und 16. Hier wurde nach der längsten Kampagne und der längsten Session gefragt. Und beides passt in die selbe Zeit.

2008 habe ich wieder mit DSA und generell dem regelmäßigem Rollenspiel angefangen. 2009 folgte in dieser dann die Sieben Gezeichneten Kampagne. Mit durchaus längeren Pausen von mehreren Monaten zwischendurch haben wir bis irgendwann im letzten Jahr diese epische DSA Kampagne gespielt. Eine interessante Erfahrung und vielleicht etwas zuviel gleich mit einer solch epischen Kampagne anzufangen, wenn man wieder spielleitet. Im Nachhinein würde ich sicher das ein oder andere anders machen, ich habe ein Dutzend mal das System zu Notizen und Informationssammlung gewechselt – aber dazu komme ich eben an Tag 14 nochmal :)

In dieser Zeit gab es dann auch Spielrunden von locker 12-14 Stunden (mit Pausen). So von 12 Uhr bis 2 Uhr in der Nacht wurde im alten Büro gespielt. Man hat da zwar einiges von der Story abgerissen, aber genau das war es dann auch: Abgerissen. Wieviel die Spieler davon am Ende noch mitbekommen haben, können diese sicherlich besser beurteilen, aber irgendwann spät, hatte man schon den Eindruck, dass da doch eine gewisse Müdigkeit Einzug hält.

Aber auch von der Vorbereitung war das sicherlich nicht so tiefgehend, wie ich es momentan bei meinen Sessions mit weniger Stunden habe. Auch wenn ich es zeitlich nicht so hinbekommen würde und sich unser Spielstil auch in DSA Runde sicherlich verändert hat, möchte ich die Zeit doch nicht wissen. Es hatte was diese Zeit zu haben und eine solch große Kampagne zu spielen.

Back To Top