Gamescom: Was wir gesehen haben

Letzte Woche war die Gamescom in Köln und für einen Tag haben auch wir ins Getümmel gestürzt. Auch wenn wir auch dieses Jahr nur einmal dort waren und darum weder Zeit noch Lust auf vier Stunden für Assassins Creed oder ähnlichem anzustehen, kann man sich doch einen kleinen Überblick über die ein oder andere Neuigkeit machen.

Star Trek: Infinite Space

 

004

Den Auftakt bot das kostenlose Browserspiel “Star Trek:Infinite Space” , welches von Grafik und Gameplay in der Beispielmission durchaus mit Klassikern der Star Trek Computerspiele wie Star Trek Starfleet Command mithalten könnte. Noch ist es nicht raus, aber man kann sich bereits registrieren und erhält neben aktuellen Infos auch ein entsprechendes Item.

 

Age of Empires Online

Generell ist ein kleiner Trend zu kostenlosen Onlinespielen zu erkennen. Bei der Gamescom war ich auch auf Age of Empires online gestoßen. Man kann es kostenlos herunterladen, aber für bestimmte Einheiten oder Gegenstände muss man Zusatzpakete kaufen. Ich werde darüber vielleicht nochmal genauer schreiben, aber es geht über das übliche Spiel hinaus und man kämpft auch keineswegs nur gegeneinander, sondern ist in einigen Missionen kooperativ gegen den Computer unterwegs.

 

Wildstar

009

Bei ncsoft, wo wir nur nach Guild Wars 2 gucken wollten – aber viel neues kann ich jetzt hier nicht mal eben berichten :D – wurde auch Wildstar ein neues Online-Rollenspiel vorgestellt. Neben der Comicgrafik hat das Spiel aber auch andere interessante Neuigkeiten. So sind die Quests beispielsweise auch im Spielverlauf von der gewählten Klasse abhängig. Zum anderen gibt es mehr interaktive in Kämpfen, so dass man in diesen mit einfachen Tastendruck zeitig ausweichen muss, um Schaden zu vermeiden und gleichzeitig einen Bonus erhält. Das Spiel ist allerdings noch Pre-Alpha, also lange hin.

 

The Secret World

Ein anderes Spiel hatte uns aus einem Grund schnell angezogen: The Secret World. Hier gab es Illuminaten, Templer und die Drachen – allesamt Geheimgesellschaften und wie Mena kann man auf der Internetseite testen, was man selber ist.

013

Man erkennt es nicht wirklich, aber die Assassins Creed Spielerin hatte es zu den Templern verschlagen – wenn das die Assassinen Gilde wüsste :D Bei dem Online-Rollenspiel, welches wohl im Frühjahr 2012 erscheinen soll spielt man in der aktuellen Zeit und hat wohl eher mit mysteriösen Dingen zu tun. Interessant klang, dass man zum Lösen von Rätseln wohl auch auf reale Quellen wie Google zurückgreifen müsste. Ich bin jedenfalls mal sehr gespannt, weil es ganz offensichtlich ja auch einen kleinen Horror-Einfluss hat:

 

Das Schwarze Auge: Demonicon

Ich konnte auf der Gamescom auch einen ersten Blick auf das Hack’n Slay zu DSA werfen. Von der Story kann man natürlich nicht viel sehen, es sieht nur eben aus wie ein Hack’n Slay, aber DSA Gefühl kam nicht auf und Kevin war zu wenig Effekt dabei. Und ich bin auch eher skeptischer geworden, spielt man doch einen Charakter, der alles kann, also sowohl ein Nahkämpfer ist, aber auch Fernkampf beherrscht und zaubern kann. Man spezialisiert sich zwar im Laufe des Spiels, aber DSA hat eben ein stärkeres Regelwerk. Mal sehen, was noch draus wird.

010

Der ein oder andere Kleinkram zur Gamescom wäre sicher noch zu schreiben, aber das soll nun zunächst mal genügen :D

Back To Top