Philip Roth: Nemesis

imageDen sonnigen Nachmittag hatte ich genutzt, um etwas ausgiebiger in der Sonne zu lesen und das Buch Nemesis zu ende zu lesen. Das Buch erzählt die Geschichte des jungen Sportlehrers Bucky Cantor, der im Jahr 1944 in einer von Polio geplagten Newyark versucht die Ruhe zu bewahren und den Kindern- und Jugendlichen versucht ein normales Leben zu geben. Die Geschichte ist wunderbar beschrieben und während der gesamten Handlung fühlt man mit dem jungen Mann mit. Da er wegen seiner Augen nicht in den Krieg gehen kann, fühlt er sich bei dieser Krise fast ähnlich herausgefordert und sieht in Polio “seinen Krieg”. Klingt jetzt fast heroisch, endet aber eher tragisch. Sie etwas mehr als 200 Seiten lesen sich aber sehr gut und von daher klare Buchempfehlung :)

Back To Top