Mimic Octupus

Heute hab ich in einem Podcast einen Oktopus gesehen, der nicht nur selten, sondern auch ziemlich skurril ist. Er kann nämlich zur Verteidigung nicht nur die Farbe und Form ändern, sondern dadurch auch das Verhalten anderer Tiere imitieren:

Erstmalig aufmerksam auf den langarmigen Kopffüßer wurde die Wissenschaft durch einen Beitrag von Mark D. Norman, Julian Finn und Tom Tregenza. In diesem Artikel berichten die Forscher über einen vermutlich bislang wissenschaftlich unbekannten Kraken vor der Küste von Malaysia, der in der Lage war, diverse Lebewesen des Meeres durch Form- und Farbveränderung perfekt zu imitieren. Sie dokumentierten den Beitrag durch mehrere Filmaufnahmen, der das Tier bei seinen Verwandlungen in eine Seeschlange, eine Flunder, einen Tintenfisch, einen Stachelrochen, eine Schnecke und einen Rotfeuerfisch zeigt. Diese Veränderungen stellten ihrer Meinung nach eine variable Form der Mimikry dar, was im Tierreich einmalig wäre. Bisher wurde der Einsatz des oben erwähnten Mimikry nur zur Flucht oder zur Abschreckung eventueller Gegner beobachtet.

Aber seht es euch selbst mal an:

Back To Top