Und alles auf Anfang

image Vor einer Woche habe ich das YuKon Armband von Teno bekommmen, welches ich im Rahmen des Testprogramms gewonnen habe. Ziel ist es damit neue Gewohnheiten aufzubauen, wie es Jörg Weisner in seinem Buch beschreibt. Da man diese am besten verankert hat, wenn man es 21 Tagen durchgehalten hat, ergänzt man dieses Armband nach jedem erfolgreichen Tag um ein Element. Und wenn es mal schiefgeht, kommt eben alles unter und es geht von vorne los.

Und genau das ist gestern zum ersten mal passiert. Nach einer Woche früherem aufstehen und morgens damit vor der Arbeit oder was auch immer noch etwas produktiven vorher, klappte es am freien Tag – es ging erst am Mittag zur Uni – dann doch mal nicht. Die alte Gewohnheit hatte gesiegt hätte und der Sleep Knopf zu oft gedrückt worden. Und nachdem ich erst dachte, dass ich doch frei hätte und von daher das etwas lockerer sehen könnte, habe ich doch die bis dahin sechs Elemente entfernt. Der Ärger über das, was ich morgens hätte tun wollen war einfach größer und es bringt ja nichts sich selber etwas vorzumachen. Also alles von vorne. Und der Ärger war doppelt so groß: Einmal eben, weil es dann nach dem Aufstehen quasi dann eben doch direkt zur Uni ging und dann weil ich damit das mühsam angesammelte aufgeben musste. Von daher hat die Methode sicher langfristig seinen Erfolg. So besonders ist dieses Ereignis jetzt auch nicht, denn für eine neue Gewohnheit braucht man 3-4 Monate. Also mal sehen, wie lange jetzt gesammelt wird…

Bilderquellen

Back To Top