Kader Loth bei Kalkofe

Kalkofes Mattscheibe ist einfach genial und man kann ewig damit zubringen, sich die Folgen bei YouTube anzugucken. Hier aber nun ein Special zu Kader Loth, weil wir gestern Abend wieder die Ausschnitte mit ihr gesehen hatten.

Hier zur Einführung einfach mal eine RTL-Reportage (bei Kalkofe natürlich) zu dieser Frau:

 

Und als Informationen dazwischen eine kurze Zusammenfassung über das Leben und „Werk“ von Kader Loth aus der FAZ vor einiger Zeit:

Kader Loth gibt 1975 als ihr Geburtsjahr an; was sie in den zehn Jahren vorher gemacht hat, ist unbekannt. Nach eigenem Bekunden entwickelte Frau Loth früh „Interesse an den Brettern, die die Welt bedeuten“, und legte sich recht bald auch darauf. Die Zeitschrift „Penthouse“ veröffentlichte Fotos von ihr und verlieh ihr den Titel „Pet of the year 1998/1999“. Seitdem nimmt sie Gesangsunterricht und „prüft diverse Rollenangebote“. Ihre Bestimmung fand sie als exaltiert näselnde Dauer-Bewohnerin wechselnder Fernsehcontainer, wo sie ironischerweise jedesmal mit einer solchen Contenooonce auftritt, als habe sie als Diva in dieser gewöhnlichen Umgebung nichts zu suchen. Nach ihrem Rauswurf bei „Big Brother 5“ nahm sie an einem „Promi-Spezial“ für die RTL-2-Reihe „Frauentausch“ teil, wo sie Kühe melken und den Stall ausmisten mußte, was ihr so wenig gefiel, daß sie das gleiche direkt darauf noch einmal auf der „Alm“ tat.

Wie man grade gesehen hat, ist Kader Loth ja sehr belesen und daher hatte sie auch bald das Vergnügen ihre eigene Literatursendung bei tier.tv zu moderieren – Lotheratur eben:

 

In diesem Zusammenhang kam die Frage auf, ob ein eventueller Migrationshintergrund vielleicht auch für die auffällige Unkenntnis der deutschen Grammatik verantwortlich sein könnte. Wikipedia offenbart jedoch, dass Kader Loth zwar als Kind türkischer Eltern geboren wurde, aber 1975 in Berlin geboren wurde und man demnach schon erwarten dürfte, dass die deutsche Sprache weitaus besser beherrscht wird. Ob man auch wissen muss, dass SPD für Sozialdemokratische Partei Deutschland steht, will ich mal offen lassen. Aber „Sozial politische Union“ kann es wohl sicher nicht sein:

Also manchmal fragt man sich dann doch, wer alles seine Plattform im Fernsehen bekommt :D

Back To Top