Facebook ist besser als studiVZ

Seit einigen Wochen bin ich nun auch bei Facebook registriert und muss sagen, dass ich es weiteraus besser finde, als das hier eher bekannte StudiVZ. Groß verwunderlich ist es nicht, denn Facebook ist international größer und wird mehr genutzt und außerdem ist studiVZ nicht viel mehr als ein Klon dieser früheren Plattform, was sich schon am gleichen Layout deutlich zeigt. Nachrichten verschicken, Freunde finden und ähnliches ist dabei sehr ähnlich (auch wenn bei Facebook bereits früher Nachrichten an mehrere Personen verschickt werden konnte).

Was facebook jedoch für mich wirklich aufwertet, ist die Möglichkeit andere Medien oder Anwendungen zu integrieren. Auf meinem Profil findet man so weitere Informationen, als im studiVZ:

image image image

Hier also beispielsweise: Meine letzten Bilder bei Flickr, der letzte Twitter-Beitrag, die Artikel im Blog, meine Xbox 360 Gamercard, aber auch ein Virtuelles Bücherregal, mein Wunschzettel bei Amazon oder YouTube Videos. Und wahrscheinlich ginge noch viel mehr.

Aber auch Unterhaltung ist möglich, so dass man regelmäßig auf dem Portal vorbei guckt. So habe ich bei Facebook mit der Nation Samor, einen kleinen virtuellen Staat, bei dem ich täglich1 Entscheidungen fällen muss, die sich auf das Leben und damit die Ausrichtung des Staates auswirken. Oder – ähnlich wie im Meinungskanal auf der Wii – kann täglich eine Frage beantwortet werden und geraten werden, was andere meinen.

image

Und auch hier gibt es einige weitere Applikationen für den Spaß zwischendurch. Hinzu kommt, dass man sich gegenseitig virtuelle Geschenke oder Schokolade schicken kann und nicht nur Nachrichten auf der Pinnwand. Was auch ganz nett ist: Einträge bei Musik, Hobbies, etc. werden automatisch mit Links und Suchmechanismen verbunden, so dass man sofort sehen kann, wer ähnliche oder gleiche Interessen hat. Achja: Und eine Oberfläche für das iPhone gibts auch nur bei facebook :D

Auch kann man bei facebook schnell und einfach sehen, was sich auf der Homepage geändert hat. Über Kurzmitteilungen auf dem jeweiligen Profil kann man erkennen, was dieser in den letzten Stunden getan hat oder was sich neues ergeben hat. Und die Startseite bietet auch gleich einen entsprechenden Überblick. Also man sieht, welche neuen Freundschaften es gibt, wer welcher Gruppe beigetreten ist und weiteres. Dadurch weiß man besser, was um einen herum passiert und weißt jemanden aber auch auf gute Aktionen oder Gruppen anderer Personen hin.

image image

Alles in allem ist der Community Charakter bei facebook meines Erachtens viel weiter ausgeprägt als bei studiVZ. Leider haben dies ja noch nicht alle so gesehen und meine meisten Freunde schwirren noch immer im studiVZ herum – an euch der Aufruf sich facebook auch mal anzuschauen ;)

In den letzten Wochen liest man immer häufiger, dass Menschen vom studiVZ wechseln. Die PageImpressions2 sind in den ersten Monaten auch um 23 Prozent gesunken, wobei nicht ganz klar ist, wie das neue „meinVZ“ diese Zahlen auffängt.

image
(Grafik von nyblog.de – Lizenziert unter CC-Lizenz)

Einen wirklichen Umschwung verspricht jedenfalls die Grafik der Zugriffszahlen von Google Trends jedenfalls nicht. Die Zahlen scheinen eher konstant zu bleiben, während meinVZ sogar facebook noch überholt hat. Wie gesagt, ganz auf studiVZ kann ich nicht verzichten, da noch zuviele Freunde und Bekannte dort sind, aber ich hoffe – auch mit diesem Beitrag – dazu beizutragen, dass sich (Original-)Qualität durchsetzt und vielleicht mehr Leute den Weg zu facebook finden ;)

  1. dies lässt sich auch ändern []
  2. Seitenaufrufe []
Back To Top