Archiv8. Mai 2008

1
Burma Spendenaktion 2.0
2
Die Rolle der Tageszeitungen

Burma Spendenaktion 2.0

Im Blog zum modernen NGO Campaigning hat mein erlassjahr-Kollege Björn einen Aufruf zu einer eigenen Spendenaktion im Bezug auf Burma veröffentlicht. Ziel ist es dabei aber nicht nur, möglichst viel Geld zu sammeln ((Zielmarke sind 500 Euro)) , sondern auch zu testen,

“wie schnell […] es der Web 2.0 Gemeinde [gelingt] zu reagieren und über die Social Networks genügend Freiwillige zu mobilisieren, die schnell helfen wollen”.

Mit diesem Beitrag möchte ich meinen Teil zu diesem Experiment beitragen und habe entsprechend auch schon ein wenig gespendet. Realisiert wird dies über die interessante Plattform elargio.de, bei der man Spenden zugunsten von verschiedensten Organisationen einrichten kann, wie auch erlassjahr.de oder im aktuellen Fall terre des homme, an die die Spenden bei der Burma Aktion gehen. Einige Organisationen, die ich verlinken wollte, fehlen noch (Kinderschutzbund, Amnesty), aber vielleicht kommt das noch 🙂 Aber sei es drum, es geht ja nicht um elargio, sondern um die Spendenaktion 2.0. Also auch hier mein Aufruf:

  1. Sich mit ein paar Euros finanziell zu beteiligen und
  2. Auf allen eigenen Kanälen dafür zu werben 🙂 ((das zumindest ist auch kostenlos möglich :D))

Spenden jedenfalls ist wirklich ganz einfach und schnell erledigt. [Hier noch etwas Älteres zur Namensfrage: Burma (Birma) oder Myanmar?]

Die Rolle der Tageszeitungen

Heute gab es das erste Referat in diesem Semester zur Situation und Rolle der Tageszeitungen. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit hier unsere Ergebnisse in einem Blogbeitrag 😉

Lage der Zeitungen

Bevor man sich anguckt, wie sich die Lage der Zeitungen verändert hat, sollte man sich angucken, wie der Zeitungsmarkt momentan überhaupt aussieht. Die wesentlichen Zahlen habe ich nach Angaben des Bundesverbandes deutscher Zeitungsverleger nochmal in einer Tabelle zusammengefasst. (Erklärungen als Fußnoten)

Zeitungen Anzahl ((Anzahl der Zeitungen)) Auflage ((Gedruckte Zeitungen)) Reichweite ((Wieviel Prozent der Bevölkerung lesen die Zeitung))
lokale und regionale Abonnementzeitungen ((z.B. WAZ)) 333 14,56 Mio. 61,6 %
überregionale Zeitungen ((z.B. Süddeutsche, Welt, FAZ)) 10 1,64 Mio. 5,7 %
Straßenverkaufszeitungen ((z.B. Bild)) 9 4,57 Mio. 21 %
Tageszeitungen gesamt 352 20,78 Mio. 73,2 %
Wochenzeitungen ((z.B. Zeit)) 27 1,96 Mio.  
Sonntagszeitungen ((z.B. Bild am Sonntag)) 7 3,71 Mio.  

Man erkennt also eindeutig, dass vor allem lokale Zeitungen eine große Bedeutung haben. 73 Prozent der Deutschen lesen also noch regelmäßig eine Art der Tageszeitung, was im europäischen Vergleich auch nicht so schlecht ist.

Weiterlesen