Archiv6. Mai 2008

1
Vorwahlen in Indiana und North Carolina
2
Diätenerhöhung im Bundestag
3
Did you know?
4
FreeRice.com

Vorwahlen in Indiana und North Carolina

Endspurt im Präsidentschaftswahlkampf der USA: Mit North Carolina und Indiana stehen heute zum letzten mal wirklich viele Delegierte für den Parteitag der Demokraten auf dem Spiel. Ich werde bestimmt wieder versuchen ein wenig davon zu berichten, aber morgen muss auch ein Referat zuende vorbereitet ((nicht gehalten 🙂 )) werden und wie lange ich dann aushalte weiss ich noch nicht. CNN berichtet jedenfalls nur bis 5 und ich wäre froh, wenn die Ergebnisse nicht so lange brauchen würden 🙂 Lange Rede kurzer Sinn: Ab 1 Uhr wird hier wieder live gebloggt.

Vorher gibt es im Laufe des Abends noch einen genaueren letzten Stand, hier nur einige Fakten: In North Carolina hat Obama an Vorsprung eingebüßt, liegt aber nach letzten CNN Zahlen rund 8 Prozentpunkte vorne. In Indiana war das Rennen etwas knapper, aber auch hier hat Clinton einige Prozente vorsprung heraus holen können und liegt vier Punkte vor Barack Obama.

Entscheident ist die Wahl sicher nicht: Beide bleiben bis zum Ende drin und Hillary Clinton müsste alle kommenden Wahlen mit mindestens 70 Prozent gewinnen, um Obama in der Zahl der gewählten Delegierten noch aufzuholen, dies dürfte aber relativ aussichtslos sein. Gefährlicher ist hingegen die Mehrheit aller abgegebenen Stimmen, die sie mit ca. 56 Prozent in den übrigen Wahlen erreichen könnte. Jedenfalls würde ein Doppelsieg heute abend ihre Position stärken und könnte auf die womöglich wahlentscheidenden Superdelegates den Eindruck erwecken, dass sie am Ende die besseren Chancen gegen John McCain hätte. Aber wie gesagt: Mehr inklusive Grafiken kommt am Abend…

Diätenerhöhung im Bundestag

Im Bundestag wird nun über eine erneute Erhöhung der Diäten nachgedacht: Rund 600 Euro mehr im Monat sollen ab 2010 auf dem Konto ankommen. Begründung: Tarifabschlüsse im öffentlichen Dienst. Und das stimmt auch, wenn man diese anwendet kommt man auch auf die ca. 6 Prozent, die Stoibär in seinem Artikel erwähnt: 50 € +3,1 Prozent sind dies in diesem Jahr, 2,8 im nächsten. Also durchaus eine Erhöhung im Rahmen des letzten Tarifabschlusses im öffentlichen Dienst. Dennoch ist der Zeitpunkt nach der letzten Erhöhung vor knapp sechs Monaten doch sehr ungünstig gewählt und ich denke noch immer: Wenn man sich eh nach dem öffentlichen Dienst richtet, dann kann man das Gehalt auch direkt gesetzlich an das eines Bundesrichters koppeln.

Did you know?

Ein nettes Video mit einigen Zahlen zur Web 2.0 Welt:

Erstellt wurde es von shifthappens, einer Gruppe amerikanischer Erzieher, die damit darauf aufmerksam machen wollen, dass sich das Bildungssystem der neuen Begebenheiten anpassen muss. (via)

FreeRice.com

image Twitter ist schon mehr als merkwürdig. Da will man eigentlich nur den allabendlichen Gruß in die Twitter-Gemeinde los lassen und sieht dann, dass der geschätzte Kollege noch “eine Runde hunger minimiert” bei freerice.com. Dann kommt die Neugier durch, denn freerice.com ist ja nicht das selbe wie der Imbiss um die Ecke, also kann der eigene Hunger ja nicht gemeint sein. Und was findet man unter genannter Adresse: Ein kleines Vokabeltraining-Spielchen, bei dem für jede richtige Antwort 20 Reiskörner an die Hungernden dieser Welt gehen. Macht jedenfalls Spaß, man lernt neue Wörter und hilft auch noch ein wenig damit. Tja, und um die Geschichte abzurunden, bloggt man dann natürlich noch darüber und aus dem Gute Nacht Gruß sind wieder einige Minuten geworden 😉