Die Welt ist eine Google

Vor einiger Zeit lief bei 3sat neues ein Special zur „Datenkrake“ Google, die ich nur empfehlen kann. In der 30 Minütigen Dokmentation „Die Welt ist eine Google“ wird die Geschichte und Entwicklung des Unternehemens dargestellt, wie auch die ungeheuren Daten, die es tagtäglich über uns sammelt. Was besonders hängen geblieben ist: „Das Wachstum von Google ist in erster Linie durch deren Strombedarf für die Server begrenzt“. Wohl auch ein Grund, wieso Google sich sehr stark im Bereich erneuerbarer Energien engagiert. Meine Suche nach dem Speicherbedarf für die ganzen Google Services ist dagegen nur begrenzt erfolgreich: Aus dem Jahr 2006 habe ich jedenfalls im Google WatchBlog Zahlen für die Suche (850 TB1 ), Analytics (220 TB), Earth (70,5 TB) einige Zahlen gefunden, aber da fehlen Google Video und auch GMail, wo man ja als Nutzer schon ein Postfach von 6 GB2 bekommt.

So, jetzt natürlich noch das Video und – wie sollte es anders sein – natürlich gelagert bei Google Video :D

Hier gibts das ganze noch in der ZDF Mediathek und am Rande: Kann es sein, dass Google das einzige Wort ist, welches beim googlen nicht auf der ersten Seite auch den entsprechenden Wikipedia-Artikel anbietet? ;)

  1. 1 Terabyte = 1.000 GB []
  2. soviel sind es zumindest grade bei mir []
Back To Top