Yes we can

Dass Barack Obama nicht wegen seiner Erfahrung gewählt wird, sondern weil er für eine Veränderung der amerikanischen Politik steht, zeigt jede Umfrage und hat dazu geführt, dass jeder Kandidat für die Präsidentschaft einen „Change“ verspricht – freilich nicht so glaubwürdig. Ob er damit eine wirkliche Bewegung begründet hat, wie ich es empfinde, wird sich sicher erst zeigen müssen. Eins hat er aber sicher bei vielen Menschen geschaffen: Hoffnung. Kern seiner Aussagen ist inzwischen „Yes we can“ als Ausspruch für diese Veränderung gegen alle Widerstände, wenn man nur zusammen (eben als ein Amerika) steht. Er weckt damit in gewisser Weise die Idee der Vereinigten Staaten wieder auf, die teilweise untergegangen war. Aber lassen wir ihn selber reden:

 

Über StoiBär habe ich nun die „Musikversion“ seines Zieles gefunden. Man hatte dabei seine „Yes we can“ Rede in ein Lied ungemünzt und es klingt auch wirklich gut – hört es euch an :)

Und um dem ganzen Barack Obama Werbeartikel noch ein Krönchen aufzusetzen noch der Text der Rede, die hier als Grundlage genommen wurde1 . Er macht nochmals deutlich, dass die Idee hinter „Yes we can“ die Geschichte der USA schon immer bestimmt hat.

It was a creed written into the founding documents that declared the destiny of a nation.

Yes we can.

It was whispered by slaves and abolitionists as they blazed a trail toward freedom.

Yes we can.

It was sung by immigrants as they struck out from distant shores and pioneers who pushed westward against an unforgiving wilderness.

Yes we can.

It was the call of workers who organized; women who reached for the ballots; a President who chose the moon as our new frontier; and a King who took us to the mountaintop and pointed the way to the Promised Land.

Yes we can to justice and equality.
Yes we can to opportunity and prosperity.
Yes we can heal this nation.
Yes we can repair this world.
Yes we can.

We know the battle ahead will be long, but always remember that no matter what obstacles stand in our way, nothing can stand in the way of the power of millions of voices calling for change.

We have been told we cannot do this by a chorus of cynics…they will only grow louder and more dissonant ……….. We’ve been asked to pause for a reality check. We’ve been warned against offering the people of this nation false hope.

But in the unlikely story that is America, there has never been anything false about hope.

Now the hopes of the little girl who goes to a crumbling school in Dillon are the same as the dreams of the boy who learns on the streets of LA; we will remember that there is something happening in America; that we are not as divided as our politics suggests; that we are one people; we are one nation; and together, we will begin the next great chapter in the American story with three words that will ring from coast to coast; from sea to shining sea —

Yes. We. Can

Vielleicht übersetze ich das nochmal ins Deutsche – zumindest so gut ich dies mit meinem Englisch hinbekomme – mal sehen, wieviel Zeit mir das Pauken für Wirtschaftspolitik lässt :)

  1. kopiert von der YouTube Seite []
Back To Top