Nine in a row

Und doch gibt es einen Beitrag mitten in der Nacht, denn Barack Obama gewinnt die Vorwahlen in Wisconsin – zu zumindest die Projection von CNN. Nach den letzten Auszählungen sieht es nach einem Verhältnis von 55 zu 45 Prozent für den Senator aus. Bei dieser Wahl hatte Clinton zuletzt durch einen Linksruck gehofft die Siegesreihe von Obama zu stoppen: Erfolglos, wie man sehen kann und somit hat er neun Vorwahlen in Folge gewonnen. Und es dürften heute Nacht zehn werden, denn das Ergebnis seines Geburtsbundeslandes Hawaii stehen noch aus. Die Augen blicken nun gespannt auf den 4. März, wenn die bevölkerugsreichen Staaten Ohio und Texas wählen. Bisher lag Hillary Clinton hier vorne, aber kann sie dies gegen den psychologischen Effekt von zehn Niederlagen aufrecht halten?

Genauere Zahlen reiche ich später mit einer Auflistung des aktuellen Delegiertenrennens nach. Nur den Sieger der Republikanischen Vorwahlen in Wisconsin kann ich noch einfließen lassen: John McCain.

Back To Top