meinVZ kommt…

Ich war nie ein großer StudiVZ Nutzer und die neue Plattform von Holzbrinck meinVZ – welche sich an Ältere oder Nicht(mehr)studierende wendet – wird daran nichts ändern. Von daher stehe ich dem heutigen Start nicht wirklich aufgeregt gegenüber, interessant fand ich aber eine Grafik von Le Monde, welche ich bei Robert Basic gefunden habe. Also mit der internationalen Vernetzung scheint es noch nicht weit her zu sein.

image

Im übrigen: Das sich dies mit einem neuen „VZ“ ändert darf wohl bezweifelt werden, denn in Amerika ließe sich ein VZ wohl schwer starten, es sei denn VerZeichnis wird plötzlich auch zu einem englischen Wort, aber dafür müssten die ganzen VZs wohl auch über den deutschsprachigen Raum bedeutenden Einfluss gewinnen. Angesichts des Vorsprungs von Facebook und MySpace – auch in Europa – dürfte dies aber wohl kaum kommen.

Back To Top