Fernsehsplitter

Mal einige kurze Meldungen und Anmerkungen zum Fernsehprogramm, für die es sich zum einen eigen Artikel lohnt:

1. Eureka

Am Montag lief – offensichtlich als Erfolg – zum ersten mal die Mystery Serie Eureka auf Pro7. Ich weiß nicht genau, was ich davon halten soll. Also die war schon ganz gut in der Pilotfolge, auch überraschend, als herauskam, dass dort alle hochintelligentem Wissenschaftler in einer Stadt zusammenarbeiten und dabei eben auch mal was schiefgeht. Aber als dies dann soweit raus kam, war die Überraschung und das Neue irgendwie weg, also weiß ich momentan nicht, was ich nächste Woche noch neues Spannendes erleben soll. Eine Chance gebe ich der Sendung jedoch noch, aber einen wirklich dauerhaft packenden Start sehe ich noch nicht. Klar, der Pilot an sich war schon interessant, aber eben das Ende ist so, dass man auch nicht wirklich gespannt ist, was beim nächsten Mal passiert. Naja, abwarten, vielleicht beginnt dies ja alles mit dieser 2. Folge. Habt ihr es auch gesehen und eine Meinung oder sonstige Infos zu der Serie?

(P.S.: Interessant: Eureka ist auch der Name der Europäischen Forschungsinitiative für anwendungsorientierte Forschung – ob da wohl ein Zusammenhang existiert?)

2. The next Uri Geller

ist Vincent Raven. Also ich muss sagen, dass ich es ihm nicht wirklich gönne, denn in den letzten Wochen waren seine Tricks entweder langweilig oder diese sind auch schief gegangen. Am meisten hatte mich durch die ganze Sendung Nicolas Friedrich begeistert, der immer irgendwie noch was aus dem Ärmel gezogen hatte. Naja, sein Trick heute war eher schlecht, von daher nachvollziehbar sein Rauswurf, aber Rückblickend auf alle Folgen war er doch am besten.

3. Peter Zwegat

Er ist wieder da! Am kommenden Mittwoch kommen neue Folgen mit dem Schuldenberater und hoffentlich wieder schön skurrile Fälle :D

Back To Top