Archiv19. Februar 2008

1
Tja, das war es…
2
Ich twitter jetzt…
3
CDU unterstützt DDR-Grenzoffizier
4
Wisconsin und Hawaii wählen
5
Propaganda Filme

Tja, das war es…

Wir wussten alle, dass der Tag irgendwann kommen würde. Seit Jahren hatte ich mich darauf vorbereitet und auf diesen Moment eingestellt. Aber kann man sich darauf wirklich vorbereiten? Ich glaube nicht. Worum es geht?

Tja, das wars...

Kurz: Mit 28 ist man zu alt für die Grüne Jugend. Bei mir dauert es bis dahin zwar noch einen Monat, aber mein “Plan” kurz vorher auszutreten, um diesen Brief zu vermeiden hat nicht geklappt 🙂 Naja, meine Gelsenkirchener haben die Altersgrenze bei 30 Jahren belassen und so darf ich hier noch weiter mitmischen, wobei sich mein Schwerpunkt bekanntlich in Richtung “Alt-Grüne” verschoben hat.

Ich twitter jetzt…

Ich kann gar nicht genau sagen, wieso, aber ich habe mir jetzt einen Twitter-Account eingerichtet. Wofür ich ihn genau nutze weiß ich noch nicht. Also meine Blogbeiträge werde ich darüber bekannt geben und ich habe auch schon einige Profile ausgewählt, die ich darüber beobachte. Mal sehen, ob darüber neue Kontakte entstehen und vielleicht auch Informationen auf dem Bildschirm auftauchen, die im Feedreader dann doch untergegangen wären. Auch werde ich dort Links posten zu denen ich eventuell noch was schreibe oder auch nicht, die ich aber in jedem Fall interessant finde. Benutzt ihr Twitter? Wenn ja freue ich mich schon darauf euch dort wiederzufinden und bin gespannt, wozu ihr den Dienst nutzt. Bei mir…abwarten 🙂

Update: Hier, hier und hier (en) einige Erklärungen zu Twitter. Kurz und bündig bringen es aber die Blogpiloten rüber:

Link: sevenload.com

CDU unterstützt DDR-Grenzoffizier

Manchmal ist es schon interessant, wie einem Doppelmoral und Falschheit auf dem Silbertablett geliefert werden: In der heutigen Süddeutschen kann man von der Wiederwahl des Stendaler Oberbürgermeisters Klaus Schmotz lesen. Der 55-jährige, parteilose Kandidat war von der CDU unterstützt worden, hat aber keine rosige DDR Vergangenheit: 16 Jahre lang gehörte er zur Führung des Grenzkommandos Nord an der innerdeutschen Grenze, wo er nach eigenen Angaben “Finanzoffizier” war. In dem Grenzbereich wurden nach Untersuchungen des Journalisten Roman Grafe mindestens drei “Republikflüchtlinge” erschossen und auch als Finanzoffizier habe er “die Finanzierung von Selbstschussanlagen und Prämien von Todesschützen” verwaltet. Aber sei es drum, darum geht es hier nicht in erster Linie. Interessanter fand ich die Unterstützung der CDU, die darauf angesprohen aussagt, dass man “18 Jahre nach dem Ende der DDR (…) auch mal erkennen [müsse], dass sich jemand ändern kann”. Streite ich auch garnicht ab – auch nicht bei Herrn Schmotz, aber vielleicht sollte die CDU dann auch mal überlegen, ob ihre Pauschalkritik an der LINKEN dann noch angemessen ist, denn auch dort gibt es viele, die sich entweder “geändert” haben oder nach 18 Jahren garnichts mehr mit der DDR zu tun hatten – grade im Westen. Aber für die CDU ist und bleibt dieses Argument wohl noch eine Weile bestehen – zumindest wenn es in die Parteitaktik passt…

(Den Artikel aus der SZ habe ich online leider nicht gefunden, aber wer will, kann sich gerne über die Wahlkampfhilfe von Innenminister Schäuble informieren 🙂 )

Wisconsin und Hawaii wählen

Heute nacht wird in den Bundesstaaten Wisconsin und Hawaii wieder gewählt, bevor es in eine zweiwöchige Pause bei den Vorwahlen gibt und sich die Frage stellt, ob Obama die Stimmung in Ohio und Texas noch umdrehen konnte und in den bevölkerungsreichen Staaten auch einen Sieg davon trägt. Aktuell liegt er je nach Auszählung mit 49 oder 67 Punkten in Führung. Die letzten Zahlen nach RealClearPolitics.com habe ich bei Google Documents aktualisiert. Dort gibt es auch den letzten Stand der Republikaner.

delegierte_der_demokraten(4)

Einen Live-Blog gibt’s jetzt ausnahmsweise wohl nicht, denn die Arbeit wartet am Mittwoch 🙂

Propaganda Filme

Vorhin habe ich bei m Zappen ((Beckmann geht nunmal gar nicht!)) im WDR auf eine Dokumentation gestoßen, bei der es um die Propaganda im Bezug auf Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg ging. Also Propaganda der Sowjetunion bzw. der USA zur Beeinflussung des jeweils anderen Teils Deutschlands oder auch zur Wiederbewaffnung und ähnlichem. Grund genug bei YouTube auch mal nach entsprechenden Videos zu suchen. Dergleichen habe ich jetzt nicht gefunden, aber dennoch zwei nette Zeichentrick-Filmchen:

Zunächst die gleiche Zeit: Ein Film der die Errungenschaften der USA oder des kapitalistischen Systems im Vergleich zum Kommunismus darstellt. Und bevor hier gleich große Hinweise darauf auftreten, dass das ja alles so nicht stimme: Leute, es ist Propaganda, die spitzt nunmal zu 😀

 

Der zweite Film spielt im vorherigen Konflikt und diente dazu zu zeigen, wie Kinder im Nationalsozialismus zu überzeugten Nazis werden. Ich wage zu behaupten, dass er auch in Deutsch einigermaßen nachvollzogen werden kann 🙂