Interview zur US Präsidentschaftswahl

Als kleinen Abendlink und Gute-Nacht Lektüre sei noch ein Interview bei Readers Edition empfohlen. In dem Interview mit Prof. Dr. Brigitte Georgi-Findlay von der TU Dresden ging es um die Chancen von Barack Obama, die Aussichten der republikanischen Bewerber und was sich mit der Wahl ändern könne. Interessant aber auch der Absatz zum Grund, wieso Hillary Clinton nun vielleicht doch unterliegen könne:

Sie galt zu lange als “inevitable winner” (dt.: unvermeidliche Gewinnerin, d. Red.); womöglich ist ihre Strategie, sich als erfahrende Politikerin darzustellen, nach hinten losgegangen. Sie wird zu sehr als Teil des establishment gesehen und damit nicht geeignet, einen Wandel einzuführen. All das kann sich aber in den nächsten Wochen wieder ändern.

Ob sich dies ändern wird, werden die kommenden Wochen zeigen. Ich werde jedenfalls die Ereignisse in den USA weiterhin mit großem Interesse verfolgen und wer will kann über meinen RSS Feed auch immer auf dem Laufenden bleiben :)

Back To Top