Happy Birthday, Wikipedia!

Über Spreeblick bin ich darauf aufmerksam geworden, dass die größte Online-Enzyklopädie Wikipedia nun 7 Jahre geworden ist. Am 15. Januar 2001 war die Seite als „fun-projekt“ geplant unter wikipedia.com erreichbar und der Siegeszug der Seite hielt an: Ende des Jahres gab es Wikipedia bereits in 18 Sprachen, mittlerweile sind es 250. Der Umfang umfasst inzwischen mehr als 8 Millionen Seiten, in Deutschland waren es im Oktober 650.000.

180px-Wikipedia-logo-deHauptkritikpunkt von Wikipedia findet sich auch im entsprechenden Eintrag in der Enzyklopädie: Qualitätsprobleme. Durch die offene Struktur, bei der jeder Besucher auch ohne Anmeldung Beiträge ändern kann, schleichen sich entweder bewusst oder unbewusst Fehler ein. Unter unbewussten Fehlern zählt auch, dass sich womöglich Halbwissen durchsetze. Weil eben viel weniger Menschen zu bestimmten Themen Fachwissen haben, aber viele ein Halbwissen können so richtige Dinge „korrigiert“ werden. Jedoch muss auch festgehalten werden, dass 2007 ein Test der Computerzeitung c’t offenbarte, dass die Fehlerquote nicht höher ist, wie beim Brockhaus oder anderen Enzyklopädien.

Zum Abschluss noch der Hinweis, dass sich Wikipedia komplett durch Spenden finanziert. Monatlich kostet der Betrieb der Server und der Angestellten rund 75.000 Dollar, die komplett durch Spenden und Sponsoren hereinkommt. Werbung auf der Seite, die inzwischen zu den 10 bestbesuchten Seiten des Internets gehört (siehe Alexa Rank), wird es allerdings nicht geben. Dieser Streit führte 2002 zu einer Abspaltung und als Reaktion darauf wurde dies für die Zukunft ausgeschlossen. In dem Sinne kann man wohl noch lange werbefrei dort mal schnell einen Überblick über ein bestimmtes Thema bekommen. Für mehr sollte dann aber m.E. noch immer zu einem guten Buch greifen – und unter Hausarbeiten hat Wikipedia nichts zu suchen ;)

Back To Top