Pokern lernen

Dies ist ein von trigami vermittelter bezahlter Eintrag Hinweis: Dies ist ein von trigami vermittelter bezahlter Eintrag.

Ein Artikeln zum Pokern? Hatte ich auch nicht gedacht, als ich diesen Beitrag von trigami angeboten bekam. Aber als ich mir das Angebot von PokerStrategy.com genauer angeguckt hatte, hab ich es mir anders überlegt, denn dort geht es nicht darum, sein Geld zu verspielen, sondern eher darum dieses Spiel kennen zu lernen. Kostenlos und später erhält man dann auch ein reales Startvermögen für professionelle Pokerspiele.

pokerstrategy.gif

Pokern lernen

Dazu muss man das Spiel aber erstmal lernen und ich konnte es vorher nicht. Naja, es währe wohl übertrieben, wenn ich es nun könne, aber ich bin dem wirklich etwas näher gekommen.

pokerstrategy_karten.gifDie Anmeldung geht dabei schnell und einfach von statten und nachdem man sich als Anfänger dafür entschieden hat, eben erst das Quiz abzulegen, findet man sich auch bereits auf einer Seite wieder, die zum Lehrgang aufruft. In insgesamt neun Artikeln werden einen die Grundlagen des Pokerspiels beigebracht. Das beginnt natürlich ganz einfach mit den verschiedenen Pokerhänden und dem Spielablauf des Texas Hold’em. Vom Aufbau handelt es sich um kurze, bebilderte Seiten, die auch immer eine Handvoll Verständnisfragen im Multiple Choise Verfahren unten drunter stehen haben, um das eigene Wissen auch sofort zu testen.

Aber nicht nur reines Texte lesen ist im Angebot. Auch mit informativen Videos werden Fragen, wie die „Starting Hands Chart“ erklärt, eine Tabelle, die einem erklärt, wie man vor den ersten Gemeinschaftskarten (dem Flop) am besten reagiert. Das ist schon praktisch, auch wenn ich beim Spiel gegen den Computer den Eindruck habe, ich würde damit nur daneben sitzen, weil man laut dem Plan eben bei so vielen Starthänden aussteigen sollte :D

Jedenfalls zeigen diese Videos verschiedene Situationen, wie man reagieren sollte, etc. Dies zieht sich durch die ganze Einführung, wo häufig mit einfachen Entscheidungsregeln gearbeitet, wie eben bei dieser Tabelle. Also oft taucht die Regel auf „wenn xy, dann tue dies, es sei denn du hast KT“. Dies ist dann eine Menge, was man sich merken muss und ich bin noch nicht durch die Einführung durch – oder zumindest nicht so, dass ich es mir merken könnte, weil es einen einfach auch erschlägt.

Dies sehe ich aber nicht als Kritik an, sondern zeigt für mich, dass es funktioniert. Die Seite und die Erklärungen haben jedenfalls mein Interesse an dem Spiel geweckt und auch wenn ich mich noch sehr akribisch an diese Liste oder die Regeln halte beim Spiel gegen den Computer, macht es schon Spaß. Die Seite ist vielleicht grade wegen diesen vereinfachten Regeln so gut aufgebaut und ich gehe davon aus, dass eben die Risikoeinschätzung später noch deutlicher wird, wenn man sich mehr damit beschäftigt.

pokerstrategy_status.gifDenn auch dies ist interessant, herausfordernd aber eben auch vor Überforderung schützend: Es gibt eine Art „Rang“ System bei PokerStrategy.com. Nach dem Quiz, welches einem dann ein Guthaben von 50$ bei anderen Anbietern verschafft, bekommt man den Bronzestatus und wenn man weiter spielt, bekommt man irgendwann auch den Silber- oder Goldstatus, der weitere Artikel freischaltet und so weiter in die Welt des Pokern einführt.

Geschäftsmodell

Tja, es tauchte schon immer auf, dass es bei der Seite 50$ Guthaben gibt. PokerStrategy dient nämlich nicht dazu, Poker zu spielen, sondern Pokern zu lernen und dann woanders zu spielen. Die Seite finanziert sich dann durch Provisionen der Spieler, also wer gut spielt und viel gewinnt, füllt so das Konto des Anbieters auf und wohl auch das eigene. Aber ich will ehrlich sein: Genau habe ich mich damit nicht beschäftigt, denn für mich ist diese Art des Spielens noch seehr weit weg, ja wahrscheinlich werde ich es nie machen. Ich weiss auch nicht, ob und wie das Modell damit auch für Gelegenheitsspieler ausgelegt ist, aber auch diese dürften bei dem System nichts verlieren, nur eben weniger für PokerStrategy einbringen.

Das schreiben andere

Einen sehr ausführlichen Bericht samt Interview findet sich im Rollenspiel-Blog. Don Rivas und der Kröpeliner haben einige Bedenken wegen der Daten die abgefragt werden, wobei ich dies relativ harmlos finde. Klar, Adresse muss man angeben und dass bei der Telefonnummer auch ein * ist, hat mich geärgert, aber bei zweiterem habe ich eine Zahlenfolge eingegeben und beim Rest habe ich kein Problem. Immerhin werden ja auch 50$ „verschenkt“.

Fazit

Also ich für meinen Teil muss sagen, dass PokerStrategy.com es geschafft hat, ein wenig Lust auf Pokern einzuflößen und die Regeln und Taktiken auch im Ansatz beibringen konnte. Ich werde sicher auch nach diesem Review der Seite dort noch eifrig nachlesen und mein Pokerspiel so aufzubauen. pokerstrategy_quiz.gifDie Darstellung der Inhalte ist leicht verständlich und die zusätzlichen Fragen am Ende der Seite sind hilfreich. Professionell Spielen werde ich wohl nicht, denn dazu muss man zu regelmässig dabei sein und dazu fehlt mir dann doch ein wenig die Zeit, aber wenn ich den Computer bei einem Spielchen mal schlagen kann, hätte das ja auch etwas :D

Back To Top