Hakenkreuz selbst eingeritzt?

Vielleicht habt ihr von der 17 Jährigen gehört, der in Mittweida nach einem Einschreiten gegen Neonazis ein Hakenkreuz eingeritzt bekommen hat? (MDR Bericht) Neue Berichte der Tagesschau (gefunden bei NPD-Blog.info) zeigen, dass es sich bei dieser Tat womöglich um ein selbstzugefügtes Hakenkreuz handelt. Auch wenn es blöd klingt, „hoffe“ ich, dass sich diese Ermittlungen nicht erhärten, denn für Nazis wäre dies ein gefundenes Fressen, um aus Tätern Opfer zu machen. Hier dann womöglich „berechtigt“, aber in vielen anderen Fällen eben nicht, denn 2007 gab es bisher 516 rechtsextreme Straftaten mit insgesamt 473 Verletzten.

Back To Top