Archiv14. Dezember 2007

1
[Update] Arcor muss Google nicht sperren
2
Telefonmarketing: Gegenscript getestet
3
Terry Pratchett an Alzheimer erkrankt

[Update] Arcor muss Google nicht sperren

Die Befürchtung, dass der Internetanbieter Arcor nun bald Kunden den Zugang zu google sperren muss, weil man über die Bildersuche auf pornographische Bilder zugreifen kann, hat sich zumindest vorerst nicht bewahrheitet. Das Amtsgericht Frankfurt hatte den Antrag des Erotikanbieters Huch mit der Begründung zurückgewiesen, dass Arcor lediglich einen Internetzugang zur Verfügung stellt, nicht aber die Angebote der dargestellten Seiten. Bei einer früheren Verfügung einer anderen Kammer des Gerichtes den Zugang zu einem Pornoanbieter zu sperren, spielte dieser Unterschied jedoch keine Rolle. Huch hat angekündigt in die nächste Instanz zu gehen, um “gewisse Unstimmigkeiten im deutschen Jugendschutzrecht” deutlich zu machen. (Quelle)

Telefonmarketing: Gegenscript getestet

Manchmal ist das schon seltsam, dass sich einige Dinge gleichzeitig ergeben: Gestern habe ich noch über den Wallraff Film zu Call Centern berichtet und dabei die PDF Datei mit dem Gegenscript vorgestellt und heute stolpere ich über Dantan, der genau diesen Script zweimal getestet hat – erfolgreich. Also lest euch seinen Bericht durch und probiert die PDF Datei selber aus 😀

Terry Pratchett an Alzheimer erkrankt

Der erste Beitrag heute ist gleich eine traurige Nachricht: Der Erfinder der Scheibenwelt und damit sicherlich bedeutsame Fantasy Autor Terry Pratchett ist an Alzheimer erkrankt. Dies gab er am Dienstag in einem Brief an seine Fans über die Seite Pid Kidbys Discworld News bekannt. Dennoch möchte er diese Nachricht als “Ich lebe noch” verstanden wissen und geht auch davon aus, dass er noch viele Bücher schreiben könne. Hilfsangebote fände er zwar nett und verständlich, könne diese aber nur von “high-end experts in brain chemistry” ((Spitzenfachleute für Gehirnchemie)) annehmen. Ich habe Pratchett nicht komplett gelesen, aber doch das ein oder andere von ihm und damit ist das schon eine traurige Meldung 🙁 (via)