Google bald bei Arcor gesperrt?

Das beim Internetanbieter Arcor der Zugang zu Seiten wie YouPorn vor einiger Zeit gerichtlich gesperrt wurde, hat man vielleicht irgendwo gelesen, aber groß gestört hat es einen wahrscheinlich nicht – aber die Schmerzgrenze wird nun nach oben verschoben: Denn es gibt nun einen Antrag beim LAG Frankfurt den Zugang zu Google zu sperren, weil man dort mit der Bildersuche auch auf nicht jugendfreie Inhalte zugreifen könne. Antragssteller ist die Huch Medien GmbH, die selber Erotikangebote in Deutschland betreibt. Ziel sei es auch auf die Unsinnigkeit der Regelungen in Deutschland hinzuweisen. Naja, ob das Ziel so läuft, sei mal dahingestellt. Sollte der Antrag jedenfalls durchkommen, würde ich einen Wechsel des Anbieters für dringend erforderlich halten.

(Quelle: Golem | GoogleWatchBlog)

Ein Kommentar

Kommentar abgeben
  • Und ob man dann den Anbieter wechseln müsste. Der Verbot zum Zugang zu Google wäre:

    1.) Eine Diskrimierung von Google gegenüber anderen Suchmaschinen, mit den der Zugriff auf derartige Seiten ebenfalls möglich wäre.

    2.) Ein Verstoß gegen Artikel 5 Absatz 1 des Grundgesetzes.

    3.) Absurd, da ja nicht Google der Anbieter von pornographischen Inhalten ist.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>