Computerspiel Schuld am 11.September

Die internationale Kritik an Computerspielen hat einen neuen Höhepunkt: In dem angekündigten Film Moral Kombat wird neben dem üblichen Hinweis auf die Gewalt in Computerspielen auch wieder der Verweis auf den 11. September und den Microsoft Flugsimulator aufgebauscht. Wie schön, dass man alles auf Computerspiele schieben kann – und interessant was ich nach der Theorie alles kann: U-Boote steuern, Kampfjets oder Hubschrauber fliegen, mit dem Schwert oder auch Magie finstere Drachen besiegen, Städte aufbauen, die Weltherrschaft übernehmen, Fremde Welten erkunden, Großunternehmen aufbauen – wow, wieso studiere ich eigentlich noch? Alles was ich zum Leben brauchte habe ich – nach deren Theorie – ja schon durch Computerspiele gelernt. Achja, über die laschen Waffengesetze als Ursache für Gewalt in den USA haben die Filmmacher natürlich nichts gesagt…

[youtube GIu3JMGxk3Q]

(gefunden bei GameZone)

4 Replies to “Computerspiel Schuld am 11.September”

  1. Bei den restriktiven Waffengesetzen hier gibt es ja zum Glück keine Gewalt. Ja ja, ich gucke immer wieder lachend über den Atlantik und sehe, wie hoch die Kriminalitätsrate dort ist. Hier in Berlin kann ich sogar nachts allein durch Neukölln und Kreuzberg laufen, ohne öfter als 5 Mal angepöbelt/ausgeraubt/abgestochen zu werden. Natürlich ohne mich wehren zu können, denn eine Waffe darf ich nicht tragen. Die anderen zwar auch nicht, aber sie interessiert das nicht.

    Schönes Deutschland!

  2. Vergiss es, ich hab mich ebenfalls grad umgeschaut und muss dem Kommentator eines anderen Eintrags beipflichten: Grünenmitglied und PoWi-Student, das hätte ich mir denken können. Viel Spaß also noch mit dem geschönten, realitätsfremden Weltbild.

    Dass hier jeder Kommentar erst freigeschaltet werden muss, passt ja zu dem faschistoiden Verhalten der Grünen.

  3. P.S. scheinbar gilt das nur für den ersten Kommentar, macht aber das gedankenlose USA-Bashing auch nicht besser.

    Darf ich noch mal daran erinnern, an welchen Schulen Unterricht nur noch unter Polizeischutz möglich ist? War das in Berlin oder Chicago? Hmm… was mag wohl in Gutdeutschland schieflaufen?

  4. Die Tatsache, dass ich die Kommentare alle freigebe zeigt, dass es keineswegs um Unterdrückung von Meinungen geht, aber leider ist es Fakt, dass man als Besitzer eines Blogs zum einem SPAM verhindern, aber auch rechtliche Verantwortung für die Beiträge hat – siehe Stefan Niggemeier. Ansonsten viel Spaß dabei Menschen (Grüne oder PoWi Studenten) in Schubladen zu packen, nur weil sie nicht mit dir einer Meinung sind.

    In der Kritik ging es um einen Film, der Computerspiele einfach wiedermal für alles verantwortlich machen wollte. Damit sage ich sicher nicht, dass es überall in Deutschland sicherer ist, aber dieses „Schöne Deutschland“ und deine Auflistung von Problembezirken bringt sicher weniger als mein Vergleich am Ende des Artikels. Ansonsten stehen in Amerika glaube ich mehr Metalldetektoren in Schulen als in Deutschland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.