Müntefering tritt zurück

FranzM__ntefering.jpgEs war schon etwas überraschend für mich grade zu lesen, das Müntefering als Vizekanzler und Arbeitsminister zurücktritt. Grund hierfür ist – zumindest offiziell – die schwere Erkrankung seiner Frau. Auch wenn sicherlich woanders darüber spekuliert werden mag, ob er nicht doch politische Gründe haben könnte, möchte ich es einfach mal bei der offiziellen Begründung lassen, für diese Entscheidung meinen Respekt ausdrücken und seiner Frau alles Gute wünschen (ihm auch, aber eben anders 🙂 ). Als Nachfolger ist SPD-Chef Beck im Gespräch.

Update: Wie es aussieht, werden wohl Steinmeier und Olaf Scholz die Positionen von Müntefering übernehmen (Steinmeier als Vizekanzler, Scholz als Minister)

One Reply to “Müntefering tritt zurück”

  1. Ich möchte in diesem Falle auch einfach glauben, dass der Grund persönlich ist. Wahrscheinlich fragt man sich, wenn man seine schwerkranke Frau nächtelang alleine lässt und kaum ein Ergebnis erzielt, ob es das Wert ist, ob es nicht sinnvoller ist, sich um einen konkreten Menschen zu kümmern als um viele abstrakte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.