Archiv17. Oktober 2007

1
Hingucken ja, solange es nicht Arbeit macht…
2
Morgen wird gestreikt
3
Jetzt auch der Südpol…
4
Vietnam, Libyen und Burkina Faso sind dabei
5
Linktipps 10/17/2007

Hingucken ja, solange es nicht Arbeit macht…

So oder so ähnlich könnte man nach einem Artikel in der Süddeutschen wohl die Arbeit des Innenministers in Sachsen-Anhalt bezeichnen. Nach außen wird ein großes Programm aufgelegt und schöne Statistiken vorgelegt, nach innen werden zu eifrige Staatsschützer zurückgepfiffen oder versetzt um eben diese Statistik schön zu halten. Ein lesenswerter Artikel!

Morgen wird gestreikt

Nein, nicht bei mir sondern – Überraschung – bei der Deutschen Bahn. Passend zu meinem Haupt-Uni Tag (womöglich ((Man weiss ja nie, wie der Stundenplan nach der ersten Woche aussieht *g* )) ohne Pause von 8 bis 18 Uhr ) streiken die Lokführer nun erneut und lehnen des Angebot der Bahn damit ab. Bin ja mal gespannt, wie ich das morgen schaffen soll – letzten Freitag konnte ich gut zuhause arbeiten, aber bei Vorlesungen und Seminaren ist es noch nicht so weit, dass ich diese von zuhause verfolgen könnte 😉

Jetzt auch der Südpol…

Karte_Antarktis.pngNachdem sich bereits mehrere Länder über die Zugehörigkeit des Nordpols zum jeweils eigenen Territorium und die damit verbundenen Rohstoffe streiten, scheint sich ähnliches für den Südpol anzubahnen. Großbritannien hat jetzt jedenfalls die Souveranitätsrechte über einen großen Teil der Antarktis bei den Vereinten Nationen beantragt. Damit verbiegt das Land den 1959 und 1991 bis 2041 verlängerten Antarktisvertrag aber schon fast bis zur Unkenntlichkeit. Darin hatten sich alle Staaten mit Besitzansprüchen (neben Großbritannien auch Australien, Argentinien, Chile, Frankreich, Großbritannien, Neuseeland und Norwegen) geeinigt diese Ansprüche im Gedanken gemeinsamer Forschung ruhen zu lassen. Auch wenn die Rohstoffe in der Region aufgrund der hohen Meerestiefe nur schwer zu erreichen sind, will Großbritannien sich damit anscheinend bereits einige jahrzehnte im Voraus absichern. Die Anreiner Argentinien und Chile dürften über diesen Vorstoß mehr als verärgert sein, da die Regionalansprüche sich deutlich überschneiden (siehe Grafik links – nach klick). Während diese ihre Ansprüche mit der geographischen Nähe oder der Fortsetzung Südamerikas begründet, weißt Großbritannien auf frühe Erkundungsreisen im 19. Jahrhundert hin, die das Gebiet in Besitz genommen hätten.

Vietnam, Libyen und Burkina Faso sind dabei

sicherheitsrat.jpgUnd zwar im UN-Sicherheitsrat. Gestern fanden die Wahlen für die fünf Staaten statt, die als nicht-ständige Mitglieder in den Jahren 2008 und 2009 im wichtigsten UN Gremium sitzen. Sie ersetzen damit Kongo-Brazzaville, Ghana, und Katar, die Anfang 2008 ausscheiden. Während die Wahlen hier mangels Gegenkandidaturen eindeutig ausfielen, stritten sich Kroatien und Tschechien um den osteuropäischen, sowie die Dominikanische Republik und Costa Rica um den lateinamerikanischen/karibischen Sitz. Anders als im letzten Jahr, in dem sich Guatemala und Venezuela in 47 Wahlgängen stritten, bis man schließlich Panama als Ersatzkandidaten gewinnen konnte, haben die unterlegenen (Tschechien und die Dominikanische Republik) hier aber ihren Verzicht auf ein erneute Kandidatur erklärt. Demnach wird wohl Kroatien die Slowakische Republik und Costa Rica Peru ersetzen.

Linktipps 10/17/2007

 

Hans Leyendecker zu Journalismus und Weblogs » medienlese.com Annotated
Hans Leyendecker, die Lichtfigur des deutschen Recherchierjournalismus, hat sich in einem Audiointerview an der Frankfurter Buchmesse überraschend für Medien-Watchblogs ausgesprochen. Grundsätzlich steht er dem Internet aber kritisch gegenüber. Er nimmt Vorverachtung wahr und “Leute, die zum Teil antidemokratisch sind”.

Actualidad Simpson » De Cine
Das die Simpsons gerne Kinofilme aufs Korn nehmen, ist bekannt – hier gibts eine Aufstellung von entsprechenden Vergleichen.

 

Argentinien Neuer Riesen-Saurier gefunden – Wissen – sueddeutsche.de Annotated
Südamerikanische Wissenschaftler haben ein 32 Meter langes Dinosaurierskelett präsentiert. Ihrer Einschätzung nach stammen die Knochen von einer bislang unbekannten Saurier-Art.

 

Unternehmen – Wirtschaftspolitik – Wirtschaft – ZEIT online Annotated
Mancher Bundestagsabgeordnete arbeitet nebenher für Unternehmen. Das bringt ihm Geld und Reputation. Was aber bringt das den Firmen? Eine Studie sucht nach der Antwort.

 

Verhaltensforschung: Menschen glauben eher Klatsch als Wahrheit – Wissenschaft – SPIEGEL ONLINE – Nachrichten Annotated
Gerüchte haben einen stärkeren Einfluss auf die Meinung und Entscheidungsfindung als Fakten, ergab eine Studie deutscher Wissenschaftler.