Fair Trade

Zusammensetzung des Kaffee Preises - Quelle: WikipediaEr ist für viele Menschen vom Frühstückstisch nicht mehr wegzudenken und oft kommt man erst mit ihm „richtig in Schwung“: Der Kaffee. In Deutschland trinkt jeder durchschnittlich pro Tag 4 Tassen und somit 160 Liter des Getränks pro Jahr. Und es ist auch erschwinglich: rund 4 – 5 Euro muss man für 500 Gramm Kaffee auf die Ladentheke legen.Aber grade hier liegt ein Problem: Hast du dir beim Einkaufen mal Gedanken darüber gemacht, was hiervon am Ende bei den Kaffee-Bauern ankommt? Grade mal 5 Prozent dieses Betrages, also 20 bis 30 Cent erhält derjenige, der tagtäglich dafür auf dem Feld arbeitet. Das übrige bleibt bei Zwischenhändlern stecken.

Auch der Weltmarkt spielt eine große Rolle. Wurden 1995 für 500 Gramm noch 1,51 Euro auf dem Weltmarkt bezahlt, sind es seit 2001 nur noch 0,54 Euro – mit drastischen Folgen für die Bauern in Entwicklungsländern.

Auch bei anderen Rohstoffen ist unfairer Handel an der Tagesordnung. Bei einer Tafel Schokolade mit einem angenommenen Preis von einem Euro erhält der Kakaobauer 3 Cent., jeweils 32 Cent gehen an die Schokoladenfabrik und den Supermarkt, insgesamt 19 Cent an den Aufkäufer des Kakaos und dessen Importeur, und 14 Cent erhält der Staat über Steuern.

Fairer Handel als Alternative

Die Grünen unterstützen den „Fairen Handel“. Durch ihn werden die Bauern angemessen entlohnt. Es geht darum, den Menschen in der Region Chancen für die eigene (wirtschaftliche) Entwicklung zu eröffnen.

Bei der Herstellung von fairen Produkten gelten strenge Sozialauflagen, welche Kinderarbeit verbieten, Frauen gleichstellen und Gewerkschaften fördern aber auch Umweltauflagen, die den Einsatz von Pestiziden untersagen.

Praktisch zeigt sich das darin, dass für fairen Kaffee (exemplarisch herausgegriffen) ein Mindestpreis garantiert wird. Sollte der normale Weltmarktpreis über diesen hinaus steigen, erhalten Kaffee-Produzenten einige US-Cent mehr über dem Weltmarktpreis. Wenn der Kaffee ökologisch angebaut wird, werden zusätzliche 15 Cent gespart. Da Zwischenstellen möglichst ausgeschaltet werden, erhält ein Kaffee-Bauer rund 1,71 Euro pro 500 Gramm, die in Deutschland verkauft werden.

Für 250 Gramm Schalke-Kaffee (Schalke ist der einzige Verein, der für diese Aktion sein Logo und Namen kostenlos zur Verfügung gestellt hat!) zahlt man 3,50 Euro. Eine Kaffee-Bauer bekommt somit 25% des Preises.

Fair einkaufen

Fairtrade Logo

Du erkennst faire Produkte an dem FairTrade Logo. Achte doch bei deinem nächsten Einkauf darauf und frage ggf. nach, ob der Markt nicht auch Produkte aus fairem Handel führt.

Ganz sicher erhälst du diese jedoch im Geschäft des Weltläden-Basis e.V. in Gelsenkirchen-Buer in der Vinckestr. 89 (Mo, Mi, Fr 10-18 Uhr). Überregionale Weltläden findet man unter www.weltladen.de.

Back To Top