Persönlicher Jahresrückblick 2008

Mit dem heutigen Tag beginnt ein neues Jahr und diese Tage eignen sich daher besonders, um auf die vergangenen 12 Monate zurückzublicken und sich der Zeit nochmal bewusst zu werden.

Der Rückblick wird wahrscheinlich nur Teile wiedergeben und ich befürchte bereits jetzt das ein oder andere zu vergessen, naja, fangen wir am Besten einfach an.

Februar
Im Februar ging es auf eine Grüne Jugend Fahrt nach Berlin. Das besondere an dieser Fahrt war, dass sich dort Freundschaften bildeten und entwickelten, die sich das ganze Jahr hindurch weiter entwickelte und immer wieder zu schönen Parties, Treffen, Museumsbesuchen und ähnlichem führe ;)

berlin

Hier auf dem Bild (von links) Gerrit, Andre, Terry und Ellen. Nicht dabei und dennoch zum Freundeskreis gestoßen ist auch Terrys Schwester Sophia, Lisa (die in diesem Jahr mit Kevin zusammen kam). Diesen allen (und anderen :) ) vielen Dank für viele schöne Ereignisse in 2006.

April
Im April ging es zur National Model United Nations Konferenz nach New York, wo ich zusammen mit 12 anderen Studierenden aus Duisburg(-Essen) den Staat Eritrea vertreten. Ich saß dabei mit Ahmed zusammen im UNICEF und habe versucht die knappen Finanzen anzusprechen beim Thema der Hilfe in Katastrophensituationen. Unsere afrikanische Resolution ist dann aber nur ganz knapp durchgekommen.

Mai/Juni
Im Mai und Juni drehte sich alles um eine Demonstration, die die NPD in Gelsenkirchen am 10. Juni durchführte. Die Wochen zuvor gab es viele Aktionen auf der Bahnhofsstraße bei deren Infoständen (so es welche gab) und schließlich am 10. Juni zwei Aktionen, an denen wir uns von der Grünen Jugend beteiligten: Einem Fest am Musiktheater und der Gegendemo des Bündnis gegegn Rechts.

Juni/Juli
Einen Tag vor der Nazi-Demo begann die Fussball-WM 2006 in Deutschland und damit auch in Gelsenkirchen. Zurückblickend war die WM wohl das Ereignis des Jahres, wo man in Gelsenkirchen dann auch häufiger den Flair einer Weltstadt erleben konnte. Glücklicherweise hatte meine Mutter noch Karten für das Spiel Polen-Ecuador gewonnen, so dass uns der erste Tag dann auch in die Arena führte, um mitten unter Polen für die Ecuadorianer zu sein ;)

IMG_5239

Die Wochen dannach ging es dann immer zur Glückaufkampfbahn, wo jedes Spiel (mit ausnahme des ersten, welches in der Arena auf dem Videowürfel geguckt werden) mit vielen tausenden anderen Fans geguckt wurde und so das Auf- und Ab noch besser erlebbar war, als es vor dem heimischen Fernseher möglich gewesen wäre. Und selbst nach dem dritten Platz ging es hupend durch die Straßen Gelsenkirchens.

August
Im August fing ich dann meinen Job bei Erlassjahr an, was sich nicht nur finanziell, sondern auch sonst recht positiv ausgewirkt hat. Der neue Job macht viel Spaß und man macht eben doch noch mehr als „nur“ studieren. In meiner Zeit dort habe ich unter anderem auch bereits an der G8-Aktionskonferenz in Rostock teilgenommen.

Der Rest
Dannach fallen mir jetzt keine großartigen Ereignisse mehr ein, es gab eben eher viele kleine, die dann den Rest des Jahres füllten: Ich habe angefangen mit Cthulhu-Rollenspielen, bin bei den Grünen nun Kreiskassierer und das Studium geht eben so weiter :)


Aussicht
Das kommende Jahr wird auch einiges Interessante zu bieten haben: Im Februar werde ich mein Vordiplom haben, im März steht die World MUN Tagung in Genf an, im Juni dann das Treffen der G8 in Heiligendamm und im Herbst soll noch eine UN-Simulation der Grünen Jugend stattfinden. Also auch 2007 bisher ein volles Programm ;)

Back To Top