Spieleklassiker: Der Clou (1994) [Updated 06.08.2013]

Vor etwas knapp 14 Jahren veröffentlichte die schon nicht mehr existierende Spieleschmiede neo aus Österreich das Spiel „Der Clou!“. Es handelte sich dabei um eine formschöne Einbruchssimulation, bei der man angefangen vom kleinen Kiosk bis zum Britischen Museum und dem Tower of London in so einige Gebäude einbricht, um die Besitzer um einige „überflüssige“ Besitztümer zu erleichtern. Das interessante dabei ist, dass es dabei vor allem auf eine gute Planung ankommt, bei der es um Geschwindigkeit, das richtige Timing aber auch die Lautstärke angeht.

Gerade diese präzise Planung hat mich in den letzten Tagen gelockt. Und so machte ich mich auf die Suche nach dem Spiel, welches inzwischen als Freeware frei im Netz zu erhalten ist. Von daher war die alte Version auch schnell gefunden und heruntergeladen, aber an der Umsetzung haperte es dann doch, denn ein altes DOS Spiel von 1994 auf einem Windows XP Rechner zu starten zu bekommen ist nicht ganz einfach, auch DosBOX scheiterte bei mir kläglich. Dass neo inzwischen in rockstar vienna übergegangen ist, welches dann im Mai auch noch eingestampft wurde, erleichterte die Problemlösung nicht wirklich – bis ich heute dann doch über die Seite zum Nachfolger „Der Clou2“ (mehr dazu später) eben doch zu einer Seite mit einer doch ganz einfach Lösung gekommen bin…

Der Clou unter Windows

Denn da „Der Clou“ inzwischen auch im Quelltext veröffentlicht wurde, haben einige findige Programmierer sich an eine Konvertierung gesetzt und auch eine Windows Version veröffentlicht. Für alle, die den Klassiker deshalb nochmal erleben wollen, hier die kurze Anleitung:

(Update 06.08.2013: Die Links funktionierten nicht mehr, darum gibt es nun eine aktualisierte Anleitung mit Links zu einer anderen funktionierenden Seite. Um zu verhindern, dass diese Links irgendwann auch tot sind, gibt es auch hier eine ZIP Datei mit allen benötigten Dateien auf einmal (Mirror), die nur in ein Verzeichnis entpackt und durch Start der ClouDlx.exe gestartet werden kann. Beachtet dabei bitte die Textdateien für die weiteren Lizenzinformationen.)

Download des „klassischen“ DOS Clou, dann zusätzlicher Download dieses Programms (Download startet automatisch beim Klick). Wenn man dieses dann ins gleiche Verzeichnis entpackt und startet, läuft das Spiel dann wie normal, nur eben unter Windows. (Mit ALT-ENTER kann man auch das Fenster zum Vollbild machen :) )

Update: In das Optionsmenü zum Speichern kommt man durch die F-Tasten, weiß nicht, ob es noch andere Möglichkeiten gibt. Habe es jetzt nicht in die Tiefe getestet, aber Speichern und Laden klappte beim Test problemlos.

Lösung

Da viele von euch vielleicht nicht noch weiter runterscrollen, da das Spiel ja bekannt ist, hier noch der Link zu einer Komplettlösung, die in den Kommentaren angesprochen wurde. Zwar unbebildert, aber vielleicht dennoch hilfreich :)

Einige Infos zum Spiel

Nachdem ich nun erklärt habe, wie man es unter Windows zum laufen bekommt, noch ein wenig dazu, wieso es ein wirklich tolles Spiel ist: Man spielt den jungen Matt Stuvysunt, der vorbestimmt ist, die Kronjuwelen zu stehlen. Naja, bis dahin ist es ein weiter Weg, der mit einem kleinen Kiosk in London anfängt. Dabei muss man im Vorfeld natürlich auf die richtige Ausrüstung und ggf. einige Kumpanen als Unterstützung (wer soll die ganze Beute denn tragen? ;) ) achten und dann beginnt der spannenste Teil, die Planung. Dabei muss das gewünschte Objekt natürlich zunächst ein wenig beobachtet werden, wie hier in dem Beispiel vom heutigen Abend der „Tante Emma Laden“ (heißt im Spiel auch so):

Daraus ergibt sich dann, wieviel Zeit man einplanen kann und wie sich die Wachen, etc. bewegen. Im folgenden geht es dann ganz schnell ins Hotel zurück, wo der Plan dann durchgeplant wird. Die Grafik dabei ist etwas spartanisch für die heute 3D-verwöhnte 800-Euro Grafikkartenwelt, aber wie sich später noch zeigen wird, ist manchmal auch heute noch weniger eben mehr…

Nachdem man so Schritt für Schritt jedem der beteiligten Kumpanen den Ablauf „befohlen“ hat und die Planung von vorne bis hinten steht, kann man sich das Ergebnis dann nochmal angucken (wie im folgenden Bild, wo Matt bereits das hintere Lager aufräumt, während sein Fahrerkumpane vorne den Laden durchsucht) oder gleich zur Tat schreiten.

Naja, und auch wenn man beim eigentlichen Durchführen des Plans dann eher als Zuschauer dabei ist, bleibt die Frage offen, ob denn auch alles so klappt, wie geplant. Ob nicht doch noch eine Wache vorbekommt oder das Brecheisen eben doch etwas zu laut ist. Naja, bei mir war letzteres beim Einbruch der Fall und die Flucht mit dem Auto war nicht sehr erfolgreich. Tja, ich werde das jedenfalls morgen nochmals versuchen…

Der Clou 2
Ich hatte bereits angekündigt noch etwas zum 2001 erschienen Nachfolger zu schreiben und ich kann nur sagen: Grafik macht kein gutes Spiel! So wie ich nicht viel von den neuen „Action-Adventures“ gehalten habe, als 3D mehr galt als eine gute Story, sehe ich es hier genauso. Zugegeben die Planung und Durchführung sieht auch in der seltsamen 3D-Welt etwas schöner aus, als die Top-Down Perspektive von 1994, aber die Tatsache stundenlang durch die 3D Stadt laufen zu müssen, nervt dann doch ziemlich. Da sind mir die „Gehe“ und „Taxi“ Buttons des ersten Teils 1000mal lieber und ich komme auch mit spartanischer Planungsgrafik zurecht! Also: Lieber den alten Teil downloaden und installieren, als irgendwo noch Geld für den zweiten Teil auszugeben!

(Update 06.08.2013: Im Rahmen des Updates wurden die Kommentare auch um Beiträge reduziert, die auf nicht mehr existente Seiten zum Spiel verweisen)

Back To Top